Bau des Königshof-Karrees beginnt Anfang Februar. Viele Parkplätze fallen weg.

Bis Ende kommender Woche kann das ehemalige Schulgelände als Parkplatz genutzt werden. Am 30. Januar wird das Baufeld für das Königshof-Karree eingezäunt.
Bis Ende kommender Woche kann das ehemalige Schulgelände als Parkplatz genutzt werden. Am 30. Januar wird das Baufeld für das Königshof-Karree eingezäunt.

Bis Ende kommender Woche kann das ehemalige Schulgelände als Parkplatz genutzt werden. Am 30. Januar wird das Baufeld für das Königshof-Karree eingezäunt.

Stefan Fries

Bis Ende kommender Woche kann das ehemalige Schulgelände als Parkplatz genutzt werden. Am 30. Januar wird das Baufeld für das Königshof-Karree eingezäunt.

Mettmann. Die MBN Bau Köln GmbH wird als Generalunternehmer das Königshof-Karree bauen und Ende des Jahres schlüsselfertig dem Mettmanner Bauverein (MBV) übergeben. Das Haaner Maklerbüro Wundes & Partner wird als Vertriebspartner die 52 Eigentumswohnungen, die über den Ladenlokalen des Königshof-Karrees entstehen, vermarkten. Für acht Wohnungen gibt es schon Vormerkungen.

„2012 wird für Mettmann ein ganz besonderes Jahr, in dem sich das Gesicht der Stadt verändern wird.“

Jan Söffing, Aufsichtsratsvorsitzender des Bauvereins, zu den vielen Großbaustellen in der Innenstadt

Anfang Februar will der Bauverein zum ersten Spatenstich einladen. Ab dem 30. Januar wird das Baufeld an der Straße Am Königshof eingezäunt. Dann kann weder auf dem ehemaligen Schulhof an der Schulstraße noch am Rande der Straße Am Königshof geparkt werden. MBV-Vorstandssprecher Volker Bauer: „Der Bauzaun schließt mit der weißen Parkplatzmarkierung ab. Fußgänger können dann nur noch den Bürgersteig auf der anderen Straßenseite benutzen.“ Auch auf dem kleinen Platz im Kurvenbereich der Straße sowie auf der Schulstraße können Autos dann nicht mehr parken.

Auch die Rau-Eiche bekommt nun ein neues Zuhause

Am Donnerstag wurde neben dem Mehrgenerationenhaus ein großes Loch ausgehoben. Dort hinein soll die Rau-Eiche gesetzt werden, die einst vom damaligen Landesvater Johannes Rau an der Ecke Breite Straße/Am Königshof gepflanzt wurde. Der Baum wird am kommenden Montag umgesetzt. Dafür muss die Straße nachmittags für drei, vier Stunden gesperrt werden. Bauer: „Alle Anwohner haben wir bereits schriftlich informiert.“

Nach dem ersten Spatenstich werden Bagger und Lastwagen anrollen, um die Erde abzutragen und abzufahren. Die Erdarbeiten werden voraussichtlich vier Wochen dauern. „In dieser Zeit muss mit erheblichen Behinderungen und Verunreinigungen auf der Straße Am Königshof gerechnet werden“, sagt Markus Ridder vom Ingenieurbüro Angenvoort + Barth aus Krefeld, das im Auftrag der Stadt die Koordination der Großbaustellen in Mettmann übernommen hat. Als Bauleiter vor Ort wird sich der Mettmanner Architekt Martin André um das MBV-Projekt kümmern.

Wohnungsgröße liegt zwischen 58 und 140 Quadratmetern

Dass es ohne Werbung bereits für acht der 52 Eigentumswohungen Vorreservierungen gibt, wertet Makler Wehrbein als ein Indiz dafür, „dass Mettmann darauf wartet, dass es endlich losgeht“. Zudem hat sich bei ihm ein Investor gemeldet, der sich für eines der Häuser als Kapitalanlage interessiert.

Als Generalunternehmer wird die MBN Bau Köln GmbH das Königshof-Karree bauen. Das Unternehmen, dessen Hauptsitz in Georgsmarienhütte in der Nähe von Osnabrück ist, hat in 40 Jahren komplexe Projekte für private und öffentliche Auftraggeber im In- und Ausland realisiert, unter anderem das Odysseum in Köln, das PalaisQuartier in Frankfurt und das Hundertwasserhaus in Magdeburg. Im Kreis Mettmann hat MBN unter anderem die Feuerwache in Haan und die Martin-Luther-King-Hauptschule in Velbert gebaut. MBN hat laut Prokurist Rolf Römer rund 600 Mitarbeiter.

Von den 1800 Quadratmetern Geschäftsfläche im Erdgeschoss sind 1400 Quadratmeter bereits vergeben. Auf 1100 Quadratmetern wird sich die chinesisch-mongolische Erlebnisgastronomie „Red Sun“ ausbreiten, am Ende des Baukörpers zur Breite Straße wird eine Bäckerei mit Café einziehen, nebenan ein Optik- und Akustikgeschäft. Für die verbleibenden Flächen wünscht sich MBV-Vorstandssprecher Volker Bauer vor allem ein Geschäft mit Haushaltswaren.

Die gesamte Entwicklung des Königshof-Karrees wird auf einer eigens dafür entworfenen Website (s.u.) dokumentiert.

Die Größe der hochwertigen barrierearmen Wohnungen liegt zwischen 58 und 140 Quadratmetern. Der Quadratmeterpreis fängt bei 2690 Euro im ersten Obergeschoss an und endet bei 3075 Euro im vierten Obergeschoss. Der gesamte Gebäudekomplex wird von einem Blockheizkraftwerk versorgt. MBV-Vorstandssprecher Bauer geht davon aus, dass das Königshof-Karree und die angrenzende Königshof-Galerie, die von der Bonner Phoenix development GmbH gebaut wird, fast gleichzeitig Ende dieses Jahres fertig werden.

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer