Axel Ellsiepen startet mit einem neuen Konzept durch. Die Eröffnung ist am 10. März.

Axel Ellsiepen startet mit einem neuen Konzept durch. Die Eröffnung ist am 10. März.
Axel Ellsiepen hat das ehemalige Restaurant an der Johannes-Flintrop-Straße komplett saniert.

Axel Ellsiepen hat das ehemalige Restaurant an der Johannes-Flintrop-Straße komplett saniert.

Janicki

Axel Ellsiepen hat das ehemalige Restaurant an der Johannes-Flintrop-Straße komplett saniert.

Mettmann. Am Freitag, 10. März, eröffnet das neue Geschäft „Kochshop Mettmann“ im Haus an der Johannes-Flintrop-Straße 5. Die Küchenprofi-Gruppe mit Hauptsitz in Solingen zieht in das 120 Quadratmeter große Ladenlokal gegenüber von Juwelier Kortenhaus.

Die Küchenprofi-Gruppe gliedert sich in vier Marktunternehmen der Haushaltswarenbranche: Küchenprofi, Cilio, Zassenhaus und Spring. Diese vier Marken produzieren und vertreiben Haushalts- und Küchengeräte, unter anderem Kochgeschirr, Küchen- und Bar-Accessoires sowie Mühlen. Hinzu kommen Angebote von folgenden Marken: Wüsthof, KitchenAid, Lampe Berger, Rosti-Mepal und Birkmann. Das Tochterunternehmen Kochshop präsentiert in seinen eigenen Fachgeschäften in Solingen, Langenfeld, Mönchengladbach-Rheydt, Wuppertal-Elberfeld und jetzt auch in Mettmann das komplette Sortiment dieser verbundenen Marken sowie weitere Produkte namhafter Haushaltswaren-Hersteller.

Axel Ellsiepen (49), Inhaber des Bürogeschäftes Bovensiepen, hatte das Haus, in dem sich früher ein asiatisches Restaurant befand, gekauft und von Grund auf saniert. „Wir haben einen Durchlass zwischen unserem Stammhaus an der Kleinen Mühlenstraße/Freiheitstraße und dem Haus Flintrop-Straße 5 gebaut.“ Demnächst können die Kunden von der Flintrop-Straße durch die beiden Ladenlokale in die Innenstadt gehen und umgekehrt. „Wir könnten es ,Bovensiepen-Passage’ nennen“, sagt Axel Ellsiepen und lacht.

„Es ist eine Chance für Mettmann, die wahrgenommen werden muss.“

Axel Ellsiepen, Inhaber des Kochshops

Seitdem das renommierte Geschäft „Brenger“ an der Neanderstraße geschlossen hatte, gab es immer wieder den Wunsch vieler Mettmanner nach einem guten Haushaltswarengeschäft. Diese Marktlücke hat Axel Ellsiepen erkannt und jetzt zusammen mit den Küchenprofis ein neues Geschäftsmodell entwickelt. „Es wird im Kochshop Mettmann auch Aktionen, wie Vorführungen, Messerseminare und andere Produktvorstellungen geben.“

Ellsiepen, der das Ladenlokal verpachtet, ist für das Personal zuständig. Er wird zwei Mitarbeiter einstellen. Der Mettmanner, der auch Vorsitzender der Werbegemeinschaft Mettmann-Impulse ist, glaubt an den Erfolg seines Geschäftsmodells. Er sieht eine Trendwende. „Einige der inhabergeführten Fachgeschäfte sterben leider aus, da sich kein Nachfolger findet. Der Wunsch nach qualitativ hochwertigen Produkten und einer fachlichen Beratung hingegen bleibt. Da stößt das Internet an seine Grenzen.“ Ellsiepen hofft, dass mit der Umgestaltung der Breite Straße und der Flintrop-Straße die Innenstadt weiter aufgewertet wird und sich mehr Kundschaft einfindet. „Es ist eine Chance für Mettmann, die wahrgenommen werden muss.“ Der Erlebniseinkauf werde an Bedeutung gewinnen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer