Ab Montag liegt das neue Programmheft mit 550 Angeboten aus.

Hilden/Haan. Alles neu macht der Rahn. Das würde Niklas Rahn so zwar nicht stehen lassen, aber die Handschrift des neuen VHS-Leiters (seit Oktober 2008) ist im neuen Programm für das am 2.Februar beginnende erste Semester 2009 unverkennbar.

"Wir haben im Team das Programm überarbeitet", sagt der VHS-Leiter. Dabei ist auch ein neues Design für das ab Montag ausliegende Programmheft sowie ein neues Logo (Foto) herausgekommen, sondern auch ein neuer Fachbereich: "Junge VHS". Der wird von Juliane Kerzel-Kohn geleitet und enthält 45Kurse für Jugendliche zwischen elf und 16Jahren. Das ist eine Verdreifachung gegenüber den vorherigen Semestern und bietet Kurse wie "Homepage und Blogging für Kids" oder "Lernen ohne Qual" an.

Da das Angebot mit rund 550Veranstaltungen in etwa auf Vorjahresniveau liegt, musste an anderer Stelle gespart werden. Gestrichen wurden Kurse, die in der Vergangenheit nicht nachgefragt wurden und deshalb ausgefallen sind. Bei einer durchschnittlichen Ausfallquote von 20Prozent gab es da reichlich Auswahl.

Der gemeinschaftlichen Programm-Überarbeitung sind auch die alten Bezeichnungen der Fachbereiche zum Opfer gefallen. Was beispielsweise früher unter "Kultur, Kreativität, Hobby" im Fachbereich zwei lief, heißt heute "Kunst-voll". Aus beruflicher Weiterbildung, Schulungen und EDV wurde "Weiterkommen", und die Schulabschlüsse tragen nun den Titel "Zweite Chance".

Mit all diesen Änderungen strebt die VHS eine Steigerung der Teilnehmerzahl von durchschnittlich 4300 in den Vorsemestern auf 4500 bis 5000 an. Erreicht werden soll das mit einer Mischung aus neuen und bewährten Angeboten, mit einem Tag der offenen Tür am 24. Januar sowie mit einer verstärkten Kooperation mit den Schulen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer