Am Wochenende werden 30 Stände aufgebaut.

Hochdahl. Er sei der kuscheligste der Region, werben die Ausrichter des Weihnachtsmarkts im Lokschuppen am Ziegeleiweg gerne für ihre Veranstaltung. Die Möglichkeit, den Wahrheitsgehalt dieser Aussage zu prüfen, haben Besucher am kommenden Wochenende.

Über 30 Stände mit Kunsthandwerk werden im festlich geschmückten Lokschuppen stehen. Als gemeinnützige Vereine sind die Indienhilfe, der Mukoviszidose-Verein (Vorführung von Bienenwachstechnik) und der Eine-Welt-Laden vertreten.

Das Angebot umfasst außerdem Weihnachts- und Adventsdekoration, hochwertige Kerzen, Filzobjekte, Schmuck, Stickereien und Holzarbeiten (Wurzelkrippen). Gemälde, Literatur und Porzellanmalerei. Glas- und Tiffanykunst sowie Kuscheltiere und handgemachte Puppen runden das Bild ab. Der Museumsverein verkauft aus seinem großen Archivbestand Eisenbahnliteratur und -utensilien jeglicher Art.

Für beide Markttage hat der Nikolaus mit kleinen Geschenken seinen Besuch angekündigt. Auf dem Klavier werden historische Weihnachtslieder gespielt. Geöffnet ist am Samstag und Sonntag jeweils von 12 bis 18 Uhr.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer