Vermeintliche Besinnung der Verwaltung ist keine.

Hochdahl. Als Lehrer müsste Bernhard Osterwind die Arbeit eines Schüler mit dem Kommentar "Thema verfehlt" versehen. Als Vorsitzender der Wählergemeinschaft BmU ist dem Pädagogen dieses Missgeschick jetzt selbst unterlaufen.

Da meint der Kommunalpolitiker, im Entwurf für den städtischen Haushalt dieses Jahres einen Posten in Höhe von 100000Euro ausgemacht zu haben, der seiner Meinung "eine Strategielücke in Erkraths Rathaus schließt". Gemeint ist ein Stadtentwicklungskonzept.

"Von vielen Kommunen wird das als Instrument der Meinungsbildung und als Steuerungsinstrument seit zwölf Jahren genutzt."

Bürgermeister: "Das ist keine politische Aussage"

Daran wird sich auch nichts ändern. Bürgermeister Arno Werner (CDU) sagte auf Nachfrage, bei der betreffenden Haushaltsstelle "handelt es sich nicht um eine politische Aussage".

Dahinter verberge sich lediglich die Umschichtung von Geldern für Planungen. "Wir brauchen bei einigen Projekten externe Beratung", so Werner.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer