Die Kita Schulstraße wird innen und im Außenbereich erweitert und erneuert.

Hochdahl. Wenn am Montag in der Kindertagesstätte Schulstraße die dreiwöchigen Ferien beginnen, sind die Bagger bereits da. Die Einrichtung der Evangelischen Kirchengemeinde Hochdahl wird um einen Raum erweitert, ihre Außenanlagen werden umgestaltet, und das Paul-Schneider-Haus erhält einen neuen Eingangsbereich.

Zuschüsse machen den Ausbau möglich

Möglich machen diese Maßnahmen, die insgesamt 300.000 Euro kosten, ein Zuschuss in Höhe von 120.000 Euro aus dem Investitionsprogramm "Kinderbetreuungsfinanzierung" durch den Bund und das Land NRW sowie ein kleiner Abteil der Stadt. "Sonst hätten wir uns das nicht leisten können", sagt Pfarrer Andreas Müller. Aber besonders die räumliche Erweiterung der Kita sei notwendig, um ausreichend Platz für die Kinder unter drei Jahren zu haben.

Aktuell werden an der Schulstraße 45 Kinder betreut. 25 von ihnen in einer Gruppe von Drei- bis Sechsjährigen, die weiteren 20 Mädchen und Jugend sind zwischen zwei und sechs Jahre alt. Die Erweiterung um 32 Quadratmeter macht die mittelfristig geplante Einrichtung einer zweiten Gruppe für Kinder unter drei Jahren möglich.

Der Außenbereich wird fast verdoppelt. Dafür hat die Gemeinde ein kleines Grundstück von der Stadt erworben. Gleichzeitig macht sie ein seit 40 Jahren ungenutztes Stück Wiese zur Spielwiese und schafft neue Spielgeräte an.

Nachdem des Paul-Schneider-haus vor drei Jahren komplett renoviert wurde, wird jetzt dessen Eingangsbereich auf Vordermann gebracht. Pfarrer Müller: "Unter anderem kommt die hässliche Garage dort weg."

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer