Während die Feuerwehr noch mit dem ersten Brand beschäftig ist, brennt 100 Meter davon entfernt schon die nächste Tonne.

Syb blaulicht Polizei
Symbolbild

Symbolbild

Jörg Knappe

Symbolbild

Mettmann. Bereits am frühen Samstagmorgen haben Unbekannte in Heiligenhaus zwei Papiercontainer in Brand gesteckt. Gegen 2.30 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei zur Bergischen Straße gerufen.

Dort hatten ein oder mehrere bislang unbekannte Straftäter den Inhalt einer blauen Papiermülltonne in Brand gesetzt. Vom Feuer wurden auch ein Jägerzaun, die hölzernen Sichtschutzzäune sowie ein in der nähe geparkter Fiat beschädigt. Insgesamt entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von mindestens 1.500 Euro.

Noch während die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei am Brandort tätig waren, wurde gegen 2.40 Uhr ein weiterer Brandort nur ungefähr 100 Meter entfernt am Werkerhofplatz entdeckt. Dort hatten ebenfalls ein oder mehrere bislang unbekannte Straftäter einen blauen Altpapiercontainer in Brand gesetzt. Obwohl dieser Brand sehr schnell gelöscht werden konnte, entstanden an dem Wertstoffbehälter und seinem Inhalt dennoch ein geschätzter Gesamtschaden in Höhe von rund 300 Euro.

Bisher liegen der Heiligenhauser Polizei noch keine konkreten Hinweise auf den oder die Brandstifter vor.

Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Personen, Fahrzeugen oder sonstigen Beobachtungen, die in einem Tatzusammenhang stehen könnten, nimmt die Polizei in Heiligenhaus, Telefon 02056 / 9312-6150, jederzeit entgegen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer