135 Jahre alt ist dieses Klassenfoto aus dem Jahr 1875, das beim Bürgerfest gezeigt wird.
135 Jahre alt ist dieses Klassenfoto aus dem Jahr 1875, das beim Bürgerfest gezeigt wird.

135 Jahre alt ist dieses Klassenfoto aus dem Jahr 1875, das beim Bürgerfest gezeigt wird.

Privat

135 Jahre alt ist dieses Klassenfoto aus dem Jahr 1875, das beim Bürgerfest gezeigt wird.

Haan. Mehr als 30 Vereine sind dabei, wenn am kommenden Sonntag, 11 bis 18 Uhr, auf dem Neuen Markt wieder das Bürgerfest unter dem Motto "Gemeinsam leben - gemeinsam feiern" ansteht. Das Partnerland ist in diesem Jahr Tschechien.

Die Haaner Europa-Union, die VHS und das Kulturamt bemühen sich seit Beginn des Jahres, den Haanern dieses Land näher zu bringen. Auf dem Bürgerfest wollen sie Tschechien auch kulinarisch vorstellen: Neben der Bühne wird es eine tschechische Bierbar geben, die Fassbier, Prager Schinken, Becherovka (ein Kräuterlikör) und jede Menge Landesinformationen im Angebot haben wird.

Das Programm auf der Aktionsbühne beginnt mit der Eröffnung um 11 Uhr durch Bürgermeister Knut vom Bovert und einem Auftritt des städtischen Singvereins. Es folgen eine orientalische Tanzgruppe, Auftritte der Haaner Sportvereine, die Rhythm & Dance, Samba, Kampfsport und Turnen zeigen werden.

Die Hauptattraktion wird die Gruppe "Mühlentaler" sein, die bekannte Schlager- und Rocksongs in einem verfremdeten Oberkrainer-Sound spielen. Darüber hinaus werden das Blasorchester der Musikschule Haan, die Schiwa-Tanzformation und die "Sweet Angels", die Schülerband der Emil-Barth-Realschule, zu sehen und hören sein.

Die ganze Vielfalt des Vereinslebens soll gezeigt werden

Kulturamtsleiter Fritz Köhler: "Die ganze Bandbreite der Vereine unserer Stadt, die sich auf dem Bürgerfest präsentieren, gibt den Besuchern Gelegenheit, sich zu informieren, an den verschiedenen Essensständen zu stärken und viele Bekannte zu treffen."

Auf den Besuch zahlreicher Haaner setzt auch der Bergische Geschichtsverein (BGV) Haan, der am Sonntag an seinem Stand "Haaner Schulgeschichte" präsentiert. Immerhin wird zurzeit in der Stadt Schulgeschichte geschrieben: die Grundschule Dieker Straße wird abgerissen, die Emil-Barth-Realschule feiert ihr 100-jähriges Bestehen - sie ist aus der 1910 gegründeten Rektoratsschule hervorgegangen.

Dem Aufruf, alte Schulklassen. und Schulgebäudefotos zur Verfügung zu stellen, sind bereits zahlreiche Haaner gefolgt, so dass der Verein beim Bürgerfest mehr als 100 Aufnahmen zeigen kann. Die älteste ist tatsächlich 135 Jahre alt und stammt damit aus der Frühzeit der Fotografie. Wer auf diesem Foto seine Großeltern erkennen will, müsste inzwischen selbst über 80 Jahre alt sein. Der Großteil der Fotos stammt aus den Jahren 1920 bis 1960.

Noch gar nicht aufgetaucht sind hingegen alte Zeugnisse. Der BGV bittet daher die Bürgerfest-Besucher, neben alten Schuldokumenten und Fotos auch Schulzeugnisse mitzubringen. tana

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer