Winterdienst: 150 Tonnen lagern in der großen Halle.

Haan. So knapp wie in Erkrath sind die Salzvorräte in Haan noch nicht. Während in der Nachbarstadt mit den noch verbliebenen etwas mehr als 20 Tonnen streng gewirtschaftet werden muss, ist Haans Betriebshofleiter Claus Hippel noch relativ gelassen. Schließlich befinden sich in der großen Halle an der Landstraße immer noch rund 150 Tonnen Salz. Das könnte für zwei bis drei Wochen reichen - je nachdem, wie das Wetter wird. "Wir haben weitere 50 Tonnen bestellt, aber der Lieferant sieht sich außerstande, uns einen Liefertermin mitzuteilen", sagte Hippel Dienstag auf Nachfrage.

150Tonnen hat die Stadt Haan in diesem Winter bereits auf die Straßen gebracht. Und weil Hippel nicht weiß, wann das bestellte Salz kommt, hat er die Anweisung ausgegeben, dass die Nebenstraßen (Wohngebiete, Anwohnerstraßen und Sackgassen) nur noch geräumt werden. Salz wird dort in den nächsten Tagen nicht mehr zum Einsatz kommen. Vorrang hätten die Durchgangs- und Hauptstraßen, vor allem wenn jetzt wieder Schnee falle.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer