Der CVJM Haan kann seinen zweiten Jugendleiter auch in diesem Jahr bezahlen. Wieder schaffte es der Verein, 50 000 Euro an Spenden zu erhalten.

Seit sechs Jahren finanziert der CVJM Haan eine seiner beiden hauptamtlichen Jugendleiter mit Spenden. 50000 Euro werden dafür benötigt, bislang kam diese Summer immer zusammen.
Seit sechs Jahren finanziert der CVJM Haan eine seiner beiden hauptamtlichen Jugendleiter mit Spenden. 50000 Euro werden dafür benötigt, bislang kam diese Summer immer zusammen.

Seit sechs Jahren finanziert der CVJM Haan eine seiner beiden hauptamtlichen Jugendleiter mit Spenden. 50000 Euro werden dafür benötigt, bislang kam diese Summer immer zusammen.

Stefan Fries

Seit sechs Jahren finanziert der CVJM Haan eine seiner beiden hauptamtlichen Jugendleiter mit Spenden. 50000 Euro werden dafür benötigt, bislang kam diese Summer immer zusammen.

Haan. 2009 konnte die Spendenaktion "Stark für die Jugend" des CVJM (Christlicher Verein junger Menschen) Haan wieder einen großen Erfolg verzeichnen. Weit mehr als die jährlich benötigte Summe von 50 000 Euro wurde gespendet. Somit ist die Jugendarbeit auch in diesem Jahr finanziell abgesichert.

"Es fehlten uns noch 18 000 Euro, und wir dachten, das schaffen wir nie."

CVJM-Vorsitzender Hartmut Völker über den Verlauf der Spendenaktion im vergangenen Jahr

Anfang November sah es allerdings nicht so aus, als wenn die Spenden reichen würden. "Es fehlten uns noch 18000 Euro, und wir dachten, das schaffen wir nie", erinnert sich Hartmut Völker, erster Vorsitzender des CVJM.

Dank spendenfreudiger Stiftungen, Firmen, Unternehmen und Privatpersonen kam die beträchtliche Summe schließlich doch noch zusammen. Zudem gingen Kollekten und Sammlungen bei zwei Beerdigungen und drei runden Geburtstagen von Haanern an den CVJM. "Es haben dann auch noch Menschen gespendet, die nur mal etwas von uns gehört hatten. Das kannten wir noch gar nicht. Es war toll", sagt Völker.

Aber auch der CVJM selbst legte sich ins Zeug: Die Bewirtung von Konzerten, die Organisation von Kindergeburtstagen oder Dienstleistungen an Schulen forderte den Einsatz der ehrenamtlichen Mitarbeiter.

Im Jahr 2004 strich die Kirche den Zuschuss von 50000 Euro für die Jugendarbeit. Seitdem ist der CVJM auf die Spendenaktion angewiesen. Auch in Zukunft wird sich die finanzielle Situation nicht ändern.

Der Tag der offenen Tür am Sonntag, 7. März, beginnt um 11 Uhr mit einem Familiengottesdienst, der von der evangelischen Kirche in den großen Saal des CVJM-Hauses, Alleestraße 10, verlegt wird. Drei Taufen stehen auf dem Programm.

In jedem Raum des Hauses werden bis 17 Uhr Aktionen stattfinden. Unter anderem eine Hausrallye, Abenteuer-Parcours, Kreativwerkstatt, Kicker, Dart, Computerworkshops und Theateraktionen auf der Bühne. Für Essen und Trinken wird gesorgt.

Beginn ist um 19 Uhr, Einlass um 18.30 Uhr. Die Karten kosten sechs Euro und vier Euro ermäßigt. Sie können bereits beim CVJM oder unter Telefon 34 31 81 gekauft werden. Der Preis ändert sich an der Abendkasse nicht.

"Die Einnahmen der Kirchengemeinde werden immer weniger. Sie sind nicht in der Lage den Verein in vollem Umgang zu finanzieren", betont Völker. Zurzeit freuen sich jedoch alle, dass es erst einmal weitergeht. "Wir denken an das Jetzt und können nicht überlegen, was vielleicht morgen ist", sagt einer der beiden festangestellten Jugendleiter, Holger Berg.

Tag der offenen Tür am 7. März im Haus an der Alleestraße 10

Der Blick nach vorn zeigt sich auch in dem Motto "Wir sehen uns im CIV" des diesjährigen Aktionstags. Am Sonntag, 7. März, lädt der CVJM zum Tag der offenen Tür ein. Traditionell wird es in jedem Raum des Hauses Angebote für Kinder, Erwachsene, aber auch Ehemalige geben.

"Die Idee besteht zudem darin, die große CVJM-Familie hier zu haben", sagt Berg. So werden zum Beispiel auch alte Freizeitfilme, Videos und DVDs gezeigt.

Das Highlight des Tages wird ein Konzert der Band "Leon", den Gewinnern des Haaner Bandcontests 2009, sein. Ihre Musik lässt sich am ehesten in das Genre "Pop-Rock" mit akustischen Einflüssen einordnen.

"Das Konzert wird zunächst mit mir an der Akustikgitarre beginnen", erklärt Sänger Leon Lamprecht (16). Danach wird die restliche Band, bestehend aus 15bis 20 Jahre alten Musikern, einsetzen. Ihr Programm besteht aus Eigenkompositionen und Coversongs von Bands wie Oasis oder Plain White T’s. "Größtenteils werden wir aber eigene Songs auf deutsch singen", sagt Leon.

Auf dem Konzert wird auch zum ersten Mal die erste CD der Haaner Musiker präsentiert. "Engel" besteht aus vier Liedern und wurde mit dem Preisgeld des Bandcontests finanziert. Zu einem Preis von fünf Euro kann sie auf dem Konzert erstanden werden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer