Advent: In diesem Jahr wird eine zusätzliche Bude auf dem Neuen Markt aufgebaut.

wza_1500x953_774663.jpeg
Zum zehnten Mal wird in diesem Jahr der Pyramidenmarkt (hier im Jahr 2008) auf dem Neuen Markt aufgebaut. Am Freitag, 26. November, geht es los. (Archiv

Zum zehnten Mal wird in diesem Jahr der Pyramidenmarkt (hier im Jahr 2008) auf dem Neuen Markt aufgebaut. Am Freitag, 26. November, geht es los. (Archiv

Stefan Fries

Zum zehnten Mal wird in diesem Jahr der Pyramidenmarkt (hier im Jahr 2008) auf dem Neuen Markt aufgebaut. Am Freitag, 26. November, geht es los. (Archiv

Haan. Die Terminplanung steht, die Buden sind vergeben, und das Programm ist so gut wie komplett. Fehlen nur noch die Weihnachtsbeleuchtung, die zurzeit installiert wird, und die große Pyramide, die die Mitarbeiter des Betriebshofes am Dienstag auf dem Brunnen des Neuen Marktes aufstellen.

Dann steht der Eröffnung des 10. Haaner Pyramidenmarktes am Freitag, 26. November, 16 Uhr, nichts mehr im Weg.

Rund um das Kunstwerk aus Bad Lauchstädt werden dann vier Wochen lang wieder die Buden gruppiert, in denen Köstlichkeiten und Geschenkideen angeboten werden. Auch das Kinderkarussell und die Aktionshütte der Firma Pichtemann (siehe Kasten) sind wieder dabei.

Ein beliebter Treffpunkt in der Adventszeit

"Unter dem Strich lohnt es sich", sagt Organisator Teddy Henschke über die lange Dauer des Pyramidenmarktes. "Wir haben inzwischen eine treue Stammkundschaft, und der Pyramidenmarkt hat sich in der Adventszeit zum beliebten Treffpunkt entwickelt."

Die Tatsache, dass in diesem Jahr sowohl beim Pyramidenmarkt als auch beim Haaner Weihnachtstreff vom 8.bis 12.Dezember jeweils ein Stand mehr als im vergangenen Jahr dabei ist, bestätigt ihn in seinem Engagement.

Rund um die Pyramide locken von Freitag, 26. November, bis Sonntag, 26. Dezember, sechs Buden in der Zeit von 11 Uhr (an den Markttagen Mittwoch und Samstag ab 8 Uhr) bis in die Abendstunden.

Der Haaner Weihnachtreff mit 13 Buden findet von Mittwoch, 8. Dezember, bis Sonntag, 12. Dezember statt.

Die "Aktionsbude-by-Pichtemann" öffnet in diesem Jahr zum sechsten Mal ihre Klappen. Zwischen dem 26. November und dem 23. Dezember können sich dort Haaner Kindergärten, Schulen, Vereine und gemeinnützige Institutionen kostenfrei präsentieren. Sechs Tage können noch besetzt werden. Interessenten melden sich unter Telefon02129/8169.

Insgesamt 85Unternehmen und Geschäfte finanzieren in diesem Jahr die Haaner Weihnachtsbeleuchtung: Alle 24 Laubbäume auf dem Neuen Markt werden mit den vorhandenen LED-Lichterketten beleuchtet. Der Betriebshof stellt darüber hinaus fünf große Tannenbäume (vier in der Haaner Innenstadt, einen auf dem Gruitener Dorfanger) auf. Auch die große LED-Lichterkette am Alten Markt sowie die beiden Straßenüberspannungen über die Friedrichstraße werden installiert. Die weihnachtliche Laternenbeleuchtung an der Kaiserstraße wird zusätzlich um fünf Lichtkränze erweitert.

Dazu gehört auch die Weihnachtsbaumaktion am Eröffnungstag. "Wir möchten allen Kindergärten in Haan und Gruiten einen Weihnachtsbaum schenken", sagt Henschke. Anmeldungen nimmt seine Frau, Tina Boos-Henschke, entgegen, Im Gegenzug werden die Kinder wieder den Pyramidenzaun weihnachtlich schmücken.

Der 2. Advent (5. Dezember) steht wieder im Zeichen des Teddybären - Kinder, die ihren Bären mit zum Markt bringen, dürfen Karussell fahren, Kinderpunsch schlürfen sowie Waffeln und Würstchen verspeisen.

"Und damit man uns an diesem Tag leichter findet, wird ein lebensgroßer, knallgelber Bär für uns werben", sagt Henschke.

Für den Weihnachtstreff wird die Budenstadt auf 13 Hütten anwachsen. Mit dabei sind unter anderem ein Scheren- und Messerschleifer, Fisch Schelte, der Eulenspiegel-Treff, die Närrische Zelle und der Schützenverein.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer