In Haan messen sich die Besten aus der Region.

wza_1279x1364_692073.jpeg
Fingerspitzengefühl und Tempo sind gefragt.

Fingerspitzengefühl und Tempo sind gefragt.

Archiv

Fingerspitzengefühl und Tempo sind gefragt.

Haan. Am kommenden Samstag fällt um 10 Uhr auch in Haan der Startschuss für die Saison 2010 der Deutschen Meisterschaft der Staplerfahrer. Auf dem Gelände der Klaus Pahlke GmbH & Co. Fördertechnik KG, Bollenheide 4, messen sich mehr als 90 Staplerprofis aus der Region bei dem Qualifikationswettkampf.

Sie gehen an den Start, um Nerven, Fingerspitzengefühl und Schnelligkeit zu beweisen und sich auf kniffligen Parcours gegen die Konkurrenz zu behaupten. Voraussetzung für die Teilnahme am Wettbewerb ist der Besitz eines Gabelstaplerführerscheins.

Die Gewinner der Regionalmeisterschaft fahren vom 23. bis 25. September zum Finale des StaplerCups nach Aschaffenburg. Dort werden dann die 60 besten aus den bundesweit 27 regionalen Qualifikationswettkämpfen gegeneinander antreten.

Wie schon vor drei Jahren werden auf dem Gelände des Haaner Unternehmens wieder zahlreiche Schlachtenbummler, Familienangehörige und Fans der ungewöhnlichen Disziplin "Staplerfahren" erwartet. Für sie und alle anderen Besucher haben die Mitarbeiter der Pahlke GmbH ein Rahmenprogramm mit Verpflegung, Musik und zahlreichen Aktionen auch für kleine Besucher organisiert.

Der StaplerCup 2010 geht in diesem Jahr in die sechste Runde und verzeichnet jährlich wachsende Teilnehmer- und Besucherzahlen. Bundesweit beteiligten sich bislang 8.200 Fahrer an den regionalen Qualifikationswettkämpfen, 15.000 Zuschauer verfolgten das Ereignis im vergangenen Jahr auf dem Aschaffenburger Schlossplatz.

Der Pahlke StaplerCup findet am Samstag, 19. Juni, in der Zeit von 10 bis 15 Uhr auf dem Gelände der Firma Klaus Pahlke, Bollenheide 4, statt.

Im Fokus der diesjährigen Saison steht das Thema Sicherheit. Neben dem sportlichen Wettstreit soll für die sicherheitstechnischen Aspekte beim Staplerfahren sensibilisiert sowie für eine gründliche Ausbildung der Fahrer geworben werden.

Darüber hinaus soll der Wettkampf der mehr als 350.000 Menschen umfassenden Berufsgruppe der Staplerfahrer als eine der Säulen der Logistikbranche die Möglichkeit bieten, ihr Können der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer