In den kommenden zwei Jahren will die Partei aktiv für sich werben und strebt eine gute Zusammenarbeit mit dem Bürgermeister und der Stadtverwaltung an.

Haan. Ein anstrengendes Wahljahr liegt hinter der CDU. Obwohl die Partei bei der Kommunalwahl ein positives Ergebnis verzeichnen konnte, lag sie bei der Bürgermeisterwahl aus eigener Sicht enttäuschend weit hinten. "Ich habe mir ein viel besseres Ergebnis gewünscht. Der Abstand zum amtierenden Bürgermeister war einfach zu groß", sagte Vorsitzender Wolfram Lohmar bei der Stadtverbandsversammlung am Donnerstag.

Zur Erinnerung: Bürgermeisterkandidat Klaus Mentrop erreichte 30,2 Prozent der Stimmen, während Amtsinhaber Knut vom Bovert (parteilos) mit 48,3 Prozent das Rennen machte. "Von den CDU-Mitgliedern hätte ich für Klaus Mentrop viel mehr Unterstützung erwartet", sagte Lohmar.

"Dennoch brauchen wir uns hinter dem Ergebnis vor fünf Jahren nicht zu verstecken." Damals erreichte Kandidat Matthias Nocke 30,7Prozent der Stimmen. Als Bürgermeisterkandidat sei Klaus Mentrop der Richtige gewesen. "Er brachte alle Attribute mit", sagte Lohmar. Allerdings sei der CDU von Anfang an bewusst gewesen, dass es für ihn nicht leicht werde, sich gegen vom Bovert durchzusetzen.

Fünf neue Gesichter haben es in den Stadtrat geschafft

Nun sei es an der Zeit, eine gute Zusammenarbeit mit der Stadt und dem Bürgermeister hinzubekommen. "Die anstehenden Probleme können wir nur gemeinsam stemmen." Bei der Kommunalwahl erreichte die CDU mit 38,6Prozent ein besseres Ergebnis als bei der Wahl 2004.

"Wir haben sieben neue Gesichter präsentiert, von denen haben es fünf in den Stadtrat geschafft", sagte Lohmar. "In Gruiten haben wir uns über einen deutlichen Stimmenzuwachs gefreut." Dort erzielte Jens Lemke das beste Ergebnis, in Haan haben Marlies Goetze und Klaus Mentrop ihre Wahlkreise "hochgezogen".

Vorsitzender bleibt Wolfram Lohmar. Seine Stellvertreter heißen Reinhard Pech und Annette Braun-Kohl. Vera Schnittker bleibt Schatzmeisterin. Ihr Stellvertreter ist Karl Piontkowski. Zur neuen Geschäftsführerin wurde Doris Buchholz gewählt. Die elf neuen Beisitzer heißen: Mantoy Becker, Edwin Bölke, Udo Greeff, Gerd Holberg, Tobias Kaimer, Dieter Schauf, Folke Schmelcher, Marc Seeger, Rainer Skroblies, Cornelius Tonn und Rainer Wetterau. Wolfram Lohmar: "Damit setzen wir für die kommenden zwei Jahre auf Kontinuität."

Aktuell besteht der CDU-Stadtverband aus 295 Mitgliedern, 86 Frauen und 209 Frauen.

Rückendeckung von der Partei erhielt besonders Bundestagsabgeordnete Michaela Noll. "Man hat für mich gekämpft", sagte sie. Bei der Kreiswahl konnte Noll den Südkreis mit 44,4 Prozent für sich gewinnen und ihren prominenten Konkurrenten Peer Steinbrück (SPD) schlagen.

Weitestgehend unverändert bleibt der Haaner CDU-Vorstand. "Vor zwei Jahren haben wir versucht, neue Gesichter zu finden. Das haben wir auch geschafft", erinnerte Lohmar, der in seinem Amt als Vorsitzender bestätigt wurde.

Mit Marc Seeger (29) und Sebastian Unger (18) stellte sich politischer Nachwuchs für das Amt des Beisitzers zur Verfügung. Vermutlich als noch zu jung und unerfahren konnte Schüler Unger jedoch nicht genügend Stimmen für sich gewinnen. "In den kommenden zwei Jahre müssen wir aktiver werden, denn wir sind auf neue Mitglieder angewiesen", sagte Lohmar. Grundsätzlich setzte die CDU personell auf Kontinuität. "Damit lässt sich so einiges gestalten."

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer