Mann bedrohte Angestellte in Gruiten mit einer Pistole.

Gruiten. Eine halbe Stunde vor Geschäftsschluss wurde gestern die Filiale der Stadt-Sparkasse Haan an der Bahnstraße in Gruiten überfallen. Die sofort nach dem Überfallalarm ausgelöste Fahndung nach dem Täter verlief bis Redaktionsschluss erfolglos.

Ein 45 bis 50 Jahre alter Mann betrat gegen 16.36 Uhr den Kassenraum. Er war nicht maskiert, trug aber eine dunkle Sonnebrille und eine blaue Freizeitmütze. Die drei Angestellten des Geldinstituts bedrohte der Mann mit einer schwarzen Pistole - dabei wurde er von einer Überwachungskamera gefilmt.

Er forderte Geld und flüchtete, wahrscheinlich auf einem Fahrrad, in Richtung Gruitener Bahnhof. Verletzt wurde bei dem Überfall niemand. Wie hoch die Summe ist, mit der der Mann entkam, steht noch nicht fest.

Der Bankräuber trug eine auffallend gemusterte Trainingsjacke

Der Räuber ist laut Polizei zwischen 1,70 und 1,75 Meter groß, hat eine untersetzte Figur und trug während des Überfalls eine überwiegend blaue, blousonartige Sport- beziehungsweise Trainingsjacke. Sie ist mit auffallend weißen, roten und türkisfarbenen Streifen auf Brust und Ärmeln gemustert.

Bis gestern Abend lagen der Haaner Kriminalpolizei noch keine Hinweise auf die Identität, den Verbleib und den aktuellen Aufenthaltsort des Täters vor. Die Spurensicherung wurde alarmiert, ein Strafverfahren eingeleitet. Die Ermittlungen hat die Kripo übernommen.

Hinweise auf die Identität des Täters oder andere Beobachtungen, die zur Aufklärung des Raubüberfalls beitragen können, nehmen die Polizei in Haan, Telefon 9328-6380, und in Hilden, Telefon 02103/898-6410, entgegen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer