Morgen Nachmittag beginnt um 17 Uhr die Fußball-WM in Russland. Zahlreiche Anbieter bauen Großleinwände auf und laden zum Public Viewing ein.

Morgen Nachmittag beginnt um 17 Uhr die Fußball-WM in Russland. Zahlreiche Anbieter bauen Großleinwände auf und laden zum Public Viewing ein.
Auf dem Jubiläumsplatz herrschte zur Fußball-WM 2014 dichtes Gedränge beim Public Viewing. Archiv

Auf dem Jubiläumsplatz herrschte zur Fußball-WM 2014 dichtes Gedränge beim Public Viewing. Archiv

Stefan Fries

Auf dem Jubiläumsplatz herrschte zur Fußball-WM 2014 dichtes Gedränge beim Public Viewing. Archiv

Mettmann/Erkrath/Wülfrath. Jetzt wird’s ernst: Das Spiel der Gastgeber gegen Saudi-Arabien morgen um 17 Uhr eröffnet die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland. Sie endet am 15. Juli. Viele Gastwirte, Vereine und Gemeinden bieten Rudelgucken an. Gemeinsam mitzufiebern und mitzujubeln ist also auch im Kreis Mettmann an vielen Stellen möglich.

Mettmann

In der Kreisstadt sind alle Deutschland-Spiele in der Event-Location „Golden K“ an der Adlerstraße 5 zu sehen. Ganz ohne Eintritt können die Fußball-Fans hier die Spiele auf zwei großen Leinwänden verfolgen. Die Veranstalter versprechen „100 Prozent Stadion-Feeling“ bei bester Klangqualität und immer ein wetterunabhängiges Plätzchen in einem klimatisierten Saal. Es gibt keine Verpflichtung zu einem Mindestverzehr. Ein Pils (0,3 Liter) kostet zwei Euro. Am 17. Juni öffnen sich die Tore um 16 Uhr, am 23. Juni um 18 Uhr, am 27. Juni um 15 Uhr.

Erst bei einem Golfturnier mitfiebern und dann gemeinsam Fußball schauen – warum nicht? Doppelt sportlich geht es am 23. Juni im Golfclub Mettmann zu. Dann beginnen um 11 Uhr die „Mettmann Masters“. Nach der Veranstaltung schauen sich Turniergäste und Clubmitglieder bei gutem Wetter das Spiel Deutschland gegen Schweden gemeinsam auf der Terrasse an.

Erkrath

Wer in Erkrath nicht vor dem Fernseher sitzen möchte, kann im Toni-Turek-Stadion an der Freiheit-straße in Alt-Erkrath gemeinsam mit vielen anderen die Deutschland-Spiele schauen. Dort ist dann eine drei mal vier Meter große Leinwand aufgebaut und alles bereit zum Rudelgucken bei freiem Eintritt. Das war auch schon bei der WM 2014 so. Zum Endspiel kamen damals um die 350 Zuschauer, erinnert sich Platzwart Hajo Fritsch. Ab 15 Uhr können sich die Fußballfreunde bei Snacks und Getränken aufs Spiel einstimmen. Fritsch vermisst derzeit noch ein bisschen die WM-Vorfreude: „Dieses Jahr ist es irgendwie komisch, die Leute sind noch nicht so recht in Stimmung.“

Wem es im Stadion zu luftig ist, der kann im Paul-Schneider-Haus an der Schulstraße die Spiele mit Beteiligung der deutschen Mannschaft in größerer Runde gucken. Die bislang gesetzten Termine: Sonntag, 17. Juni (Deutschland – Mexiko, Anstoß 17 Uhr), Samstag, 23. Juni (Deutschland – -Schweden, 20 Uhr) und Freitag, 27. Juni (Deutschland – Südkorea, 16 Uhr).

Richtig viel Aufwand wird auf dem Sportplatz des SC Unterbach am Niermannsweg 10 in Unterfeldhaus betrieben. Dort können die WM-Spiele ebenfalls auf einer Leinwand verfolgt werden: Das Gelände ist an allen Spieltagen der WM geöffnet, jeweils eine Stunde vor dem Anpfiff der ersten Partie, erzählt Organisator Lutz Kraft. Auf dem eigens angelegten Sandstrand laden Liegen zum Verweilen bei Cocktails und anderen Getränken ein. Der Eintritt ist frei, und Platz gibt es für mehrere hundert Gäste.

Wülfrath

„Alle Spiele, alle Tore, alles live“, lautet das Motto in Wülfrath. Das „K 5“, die urige Schankwirtschaft, Am Kirchplatz 5, bietet Public Viewing an. Pächter Stefan Haake baut bei allen deutschen Spielen einen Grillstand auf.

Die Partie der deutschen Elf gegen Schweden ist im Rahmen des Open-Air-Wochenendes (22. bis 24. Juni) ab 20 Uhr auf dem Gelände der evangelischen Kulturkirche, Tiegenhöfer Straße 14, zu erleben. Der Eintritt ist frei.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer