Mettmann (dpa) - Mit dem Bunsenbrenner aus Mutters Küche sollen vier Jungen in Mettmann ihre erste Straftat begangen haben. Sie hätten den Brenner nicht - wie vorgesehen - für das Erhitzen einer Crème Brûlée benutzt, sondern zum Aufschweißen eines Kaugummiautomaten, berichtete die Polizei am Dienstag. Vier Jungen im Alter von 12 und 13 Jahren wurden dingfest gemacht. Ihre Beute: 59 Kaugummi-Kugeln. Es sei bereits verdächtig, wenn sich Jungen plötzlich für Muttis Küche interessieren, warnte die Polizei augenzwinkernd: «Es muss nicht immer die Lust am Kochen sein.»

Leserkommentare (7)


() Registrierte Nutzer