1600 Bürger hätten gerne andere Tonnen als bisher.

Erkrath. "Ein gigantisches Tonnenchaos" nennt Bernhard Osterwind von der BmU das, was seit dem Wechsel von Schönmackers zum Abfallentsorger Veolia passiert. Gerritje Dornau, Leiterin der Kämmerei, berichtete im Ausschuss für Planung, Umwelt und Verkehr von der aktuellen Situation: "1600 Änderungswünsche sind eingegangen - es ist noch unklar, wie das abgewickelt werden soll." Wer eine andere Tonne als bisher haben möchte, muss sich in Geduld üben.

Besonders viel davon benötigt Abfallberaterin Helga Willmes. "Es ist unerträglich, in welcher Anzahl und unverschämter Weise Anrufe bei ihr eingehen", sagte Dornau. "Die halbe Kämmerei ist lahm gelegt." Der Austausch der Behälter sei jedoch ein Teil der Ausschreibung gewesen.

"Aus dem Verhalten von Schönmackers sollte man lernen und einen entsprechenden Vertrag für Veolia aufstellen", wies Bernhard Osterwind auf die neue Ausschreibung in zehn Jahren hin. sl

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer