Die Frau will keine Kollision bemerkt haben.

Erkrath. Die Polizei hat die Autofahrerin ermittelt, die am 16. Dezember auf der Kreuzstraße, in Höhe Schlüterstraße, mit ihrem BMW einen 15-Jährigen angefahren haben und anschließend geflüchtet sein soll. Der Jugendliche hatte sich leichte Verletzungen zugezogen.

Bei der Frau handelt es sich um eine 71-Jährige aus Erkrath. Bei der Befragung durch die Polizei räumte sie ihre Beteiligung an dem Unfall zwar ein, will jedoch von einer Kollision nichts bemerkt haben. Sie habe lediglich beobachtet, dass der Jugendliche zu Fall gekommen sei. Da er nach dem Sturz wieder aufgestanden und von der Fahrbahn gegangen sei, habe sie die Fahrt mit ihrem BMW Cabrio fortgesetzt. An dem Fahrzeug wurden keine Unfallspuren festgestellt.

Ob gegen die Frau Anlage erhoben wird, entscheidet die Staatsanwaltschaft. aram

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer