Wettbewerb: Wie soll das ehemalige Hertie-Kaufhaus heißen? Vorschläge werden bis zum 24. Mai angenommen.

Wer einen Namensvorschlag für das neue Einkaufszentrum einsendet, hat gleich zwei Mal die Chance auf einen Gewinn.  (Grafik: Comeo Dialog Werbung PR GmbH)
Wer einen Namensvorschlag für das neue Einkaufszentrum einsendet, hat gleich zwei Mal die Chance auf einen Gewinn. (Grafik: Comeo Dialog Werbung PR GmbH)

Wer einen Namensvorschlag für das neue Einkaufszentrum einsendet, hat gleich zwei Mal die Chance auf einen Gewinn. (Grafik: Comeo Dialog Werbung PR GmbH)

Wer einen Namensvorschlag für das neue Einkaufszentrum einsendet, hat gleich zwei Mal die Chance auf einen Gewinn. (Grafik: Comeo Dialog Werbung PR GmbH)

Erkrath. "Neandertal-Arkaden" oder "KaDeE" für "Kauf der Erkrather" - das sind nur zwei der vielen kreativen Einsendungen der WZ-Leser zur Namensfindung für das neue Einkaufszentrum im ehemaligen Hertie-Kaufhaus.

Das Kaufhaus wird am 30. Juni neueröffnet

Am 30. Juni wird das sanierte und umgebaute Einkaufszentrum an der Bongardstraße mit einer großen Feier wieder eröffnet. An diesem Mittwoch wird das neue Einkaufszentrum mit einem neuen Namen um die Gunst der Kunden werben - dieser wird nicht vom Architekten oder Vertretern der Stadt festgelegt, sondern von Erkraths Bürgern.

Die Westdeutsche Zeitung sucht daher gemeinsam mit der Hahn Gruppe, die für das Projekt verantwortlich ist, einen repräsentativen Namen für das Einkaufszentrum. Machen Sie mit und schicken Sie den nebenstehenden Coupon mit Ihrem Vorschlag an die Redaktion:

Westdeutsche Zeitung, Redaktion Erkrath, Otto-Hausmann-Ring 185, 42115 Wuppertal.

Alternativ können Sie Vorschläge auch per E-Mail mit dem Betreff "Fachmarktzentrum" versenden - bitte Name, Adresse, Geburtsdatum und Telefonnummer nicht vergessen. Einsendeschluss ist Pfingstmontag, der 24. Mai.

Die Namen der neuen Mieter im ehemaligen Hertie-Haus nennt Gebäudeverwalter Rainer Molitor zwar nicht. Aber in Erkrath wird zurzeit ebenfalls ein Hertie-Haus umgebaut. Dort ziehen C&A, Rewe, der Drogermarkt dm, der Kinderausstatter Ernsting’s Family und ein Bäcker ein.

Aus allen Einsendungen kürt eine Jury, die aus Bürgermeister Arno Werner und je einem Vertreter von Hahn-Gruppe und WZ besteht, anschließend die besten fünf Namensvorschläge und stellt diese dann zur Abstimmung.

Als Preise winken zwei Einkaufsgutscheine von der Hahn Gruppe im Wert von je 500 Euro für die Geschäfte des neuen Einkaufszentrums. Einen der Gutscheine erhält der Einsender des Gewinnernamens; bei mehreren identischen Vorschlägen wird die Summe aufgeteilt. redaktion.erkrath@westdeutsche-zeitung.de

 

 

 

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer