Der Erkrather Ortsverband wurde 1980 gegründet.

Erkrath. Die Bündnisgrünen feiern am kommenden Samstag im Vereinsheim des Tennisclubs Blau-Weiß an der Freiheitstraße ihren 30. Geburtstag. Nach der Gründung der Bundespartei zur Jahreswende 1979/1980 taten sich auch in Erkrath einige Bürger im Frühjahr 1980 zu einem Ortsverband zusammen. Ökologisch, sozial, gewaltfrei und basisdemokratisch - so lautete ihr Motto. Erster Vorsitzender war der damals gerade 20 Jahre alte Hochdahler Abiturient Johannes Leis.

Rasch wuchs der junge Ortsverband. Bei den Kommunalwahlen 1984 zog die Partei - damals noch als Grün-Alternative Bürgerliste (GAB) - in den Stadtrat ein, dem die Grünen seitdem ununterbrochen angehören.

Stolz ist der Ortsverband auf kommunalpolitische Erfolge wie den Erhalt der Bruchhauser Feuchtwiesen, die Übernahme des Stromnetzes, die Errichtung des Blockheizkraftwerks am Klinkerweg oder die Nichtbebauung der Neanderhöhe und vom Kleinen Bruchhaus.

Vorsitzender Peter Knitsch, Mitglied schon der ersten Ratsfraktion, und Stellvertreterin Sandra Ernst werden am Samstag auch eine Abordnung der Grünen aus Erkraths Partnerstadt Cergy Pontoise begrüßen. Red

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer