Ilse Kretschmer hat Geschichten aus Unterfeldhaus gesammelt. Die 80 Seiten sind ab 9. November im Buchhandel erhältlich.

wza_1500x1176_577827.jpeg
Die Autorin und ihr Buch: Ilse Kretschmer hilft, Unterfeldhaus besser kennen zu lernen.

Die Autorin und ihr Buch: Ilse Kretschmer hilft, Unterfeldhaus besser kennen zu lernen.

Anna Schwartz

Die Autorin und ihr Buch: Ilse Kretschmer hilft, Unterfeldhaus besser kennen zu lernen.

Erkrath. Es ist eine Liebe auf den zweiten Blick, die Ilse Kretschmer mit ihrem Wohnort Unterfeldhaus verbindet. "Ich war immer mehr nach Düsseldorf ausgerichtet und auch gar nicht so interessiert an Heimatgeschichte", erzählt sie.

Seit 1973 lebt die gebürtige Pragerin in dem Erkrather Stadtteil. "Ich habe schon als zwölfjähriges Mädchen Geschichten geschrieben. Durch die Betreuung meiner Kinder und die Arbeit als Lehrerin lag dieses Hobby viele Jahre lang brach." Seit diese drei Kinder aus dem Haus sind und sie in Pension ist, ist die Leidenschaft für das geschriebene Wort wieder aufgelebt.

Impressionen aus Erkraths kleinstem Stadtteil

"Den Beginn machten Reiseberichte. Was an Eindrücken rein- gekommen ist, muss auch wieder raus - das ist wie atmen", sagt die 67-Jährige. Am 9. November erscheint nun ihr erstes Buch: "Impressionen aus Unterfeldhaus - Begegnungen und Geschichten aus Erkrath’s kleinstem Stadtteil".

Dass sie nun doch ein 80 Seiten starkes Stück Heimatgeschichte auf das Papier gebracht hat, verdankt Ilse Kretschmer vor allem ihrer Mitgliedschaft bei Unterfeldhaus-Aktiv und der Unterfeldhauser Kultur-Initiative. "Es sind die Menschen hier, die den Stadtteil so besonders machen. Sie sind auf eine bemerkenswerte Weise aufgeschlossen", meint sie. So sei sie ohne bürokratische Hürden gleich auf offene Ohren gestoßen, als sie im Gartencenter Wächter als Veranstaltungsort für ihre Lesung angefragt hat. Am 15. November wird sie dort ihr Buch vorstellen.

Rund ein Jahr lang hat Ilse Kretschmer an ihrem Erstlingswerk gearbeitet. "Die Hälfte der Zeit habe ich mit Recherche verbracht: Ich habe Fotos und Karten zusammengetragen, Gespräche geführt, erzählen lassen, zugehört. Es sollten ehrliche Geschichten sein, die berühren und auf den Grund gehen."

Am 9. November erscheint das 80 Seiten starke Buch "Impressionen aus Unterfeldhaus - Begegnungen und Geschichten aus Erkrath’s kleinstem Stadtteil" von Ilse Kretschmer. Am 15. November präsentiert die Autorin ihr Buch im Gartencenter Wächter an der Brandshütte 4. Der Eintritt zur Lesung mit Gitarrenkonzert kostet sechs Euro. Karten sind ab dem 2. November im Gartencenter, in den Buchhandlungen Weber und bei Schreibwaren Rothe erhältlich.

Herausgekommen ist eine Sammlung von Menschen-, Tier- und Naturgeschichten rund um den Stadtteil. Ob Rohrsmühle, das Naturschutzzentrum Bruchhausen, der Künstlerfarben-Hersteller Schmincke, der Tennis-Club, Haus Unterbach oder der Eisvogel am Gartenteich: "Ich habe mir Unterfeldhaus durch die Brille liebevoller Neugier angesehen."

Für 12,50 Euro ist das Buch ab 9. November in den Buchhandlungen Weber in Alt-Erkrath und Hochdahl sowie bei Schreibwaren Rothe am Neuenhausplatz erhältlich.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer