Gartenliebhaber, Musikfans oder Feierwillige: Sie alle kommen im Kreis Mettmann am Pfingstwochenende auf ihre Kosten.

Auf der Freilichtbühne am Blauen See können die Besucher die Abenteuer von Peter Pan erleben.
Auf der Freilichtbühne am Blauen See können die Besucher die Abenteuer von Peter Pan erleben.

Auf der Freilichtbühne am Blauen See können die Besucher die Abenteuer von Peter Pan erleben.

Achim Blazy

Auf der Freilichtbühne am Blauen See können die Besucher die Abenteuer von Peter Pan erleben.

Kreis Mettmann. Die Haaner Gartenlust erlebt ihre zwölfte Auflage. Immer am ersten Juni-Sonntag – diesmal also am 4. Juni – organisiert die inzwischen zum Verein gewordene Gruppe von Haaner Gartenfreunden eine Verkaufsausstellung auf einer großen Grünfläche in der Gartenstadt Haan. Der Karl-August-Jung-Platz wird von 11 bis 18 Uhr zu einer großen Verkaufs- und Aktionsfläche umgestaltet. Blühende Pflanzen, Gemüseableger, Werkzeug für das Gärtnern sind im Angebot – und vor allem viele kostenfreie Tipps. Die rund 70 Händler reisen zum Teil aus den Niederlanden und aus Belgien an. Wer ein Fahrrad und etwas Zeit mitbringt, kann von der Gartenlust aus auf eine Radtour zu vielen (Vor-)Gärten gehen, die für Besucher geöffnet werden. Die Adresse: Karl-August-Jung-Platz, Haan. Parken ist in der Innenstadt möglich. -dts

In Hilden spielt die Musik

Seit gestern und noch bis Sonntag präsentieren sich in Hilden die besten Bands der regionalen Musikszene. Und das rockige Familientreffen ist für die Zuschauer auch noch gratis. Mani Neumann und Ulli Brand (beide farfarello) haben ein ganz neues Musikfestival aus der Taufe gehoben. Da muss man einfach hin.Am heutigen Samstag spielen: um 16.30 Uhr Buschmanns Bande, um 17.30 Uhr Charly T. Allstars, um 19 Uhr Farfarello, um 20.30 Uhr Samhawkens mit Richi (Gesang). Auch morgen gibt’s jede Menge Programm: ab 18 Uhr Henderson aus Haan, ab 19 Uhr Martin Engeliens Gomusic, ab 20.30 Uhr Happy Gangstas mit Blasius Maltzahn aus Hilden. Die Musik spielt in der Aula des Helmholtz-Gymnasiums, gefeiert wird draußen. Die Adresse: Aula Helmholtz-Gymnasium, Am Holterhöfchen 30, Hilden. cis

Peter Pan auf der Freilichtbühne

Auf der Freilichtbühne am Blauen See gab es schon viele literarische Berühmtheiten zu sehen: Pippi Langstrumpf, den Räuber Hotzenplotz, ganz früher mal Winnetou. In diesem Jahr können sich die Kinder auf „Peter Pan“ freuen. Los geht’s Pfingsten. Premiere ist am Pfingstsonntag, 4. Juni, um 15.30 Uhr. Die Kulisse ist für ein Theatererlebnis geradezu unschlagbar. Es gibt freie Platzwahl, alle Plätze sind überdacht, deswegen finden die Vorstellungen bei jedem Wetter statt. Es führt ein barrierefreier Weg vom Parkplatz bis zur Bühne. Die Freilichtbühne ist wie gemacht für einen Familienausflug mit Kindern. Spektakuläres Theater ist garantiert. Kinder zahlen 16 Euro, Erwachsene 18 Euro. Tickets gibt es unter Telefon 01805/300411 und im Internet Die Adresse: Naturbühne Ratingen, Zum Blauen See 20, Ratingen. köh

www.naturbuehneblauersee.de

Zeltzeit lädt zum Familientag

Am kommenden Sonntag, 4. Juni, gibt es anlässlich der Zelt Zeit am Grünen See einen extra großen LEG-Familientag. Es ist eine besondere Stimmung: Um 10 Uhr startet im Festzelt ein XXL-Familientag – der zugleich Höhepunkt und Abschluss der Zeltzeit zu Pfingsten ist. Wenn irgendwann nach 22 Uhr das Höhenfeuerwerk den Schlusspunkt setzt, werden echte Zeltzeit-Fans mit Durchhaltevermögen nicht weniger als zwölf Stunden Programm absolviert haben. Die Eröffnung feiern bis zu 600 Gläubige beider christlicher Konfessionen im Festzelt.

Danach beginnt das traditionell von der Wohnungsbaugesellschaft LEG ausgerichtete Familienfest. Ab 11 Uhr starten die ersten Dreier-Staffeln zur See-Runde beim 18. Zeltzeit-Lauf. Wer nicht läuft, kann die Picknick-Decke ausbreiten: Für die Kinder gibt es eine Riesen-Dartscheibe, einen Streichelzoo, einen Spielezirkus, Hüpfburgen, einen Rodeo-Bullen, Kinderschminken und einen Kletterberg.

Um 14 Uhr werden Trommeln weithin hörbar den Start des Drachenbootrennens auf dem Grünen See ankündigen. Rechtzeitig bis 20 Uhr müssen auch die langsamsten Drachen wieder an Land sein, denn dann startet der Ratinger Abend, der nicht weniger als eine „einmalige Mischung Ratinger Kultur“ verspricht. Kurzerhand eingemeindet wurde dazu René Steinberg, der Radiocomedy und Promi-Parodien bei WDR 2 macht. „Die-Von-der-Leyens“ werden beispielsweise von ihm geschrieben und produziert. Weiterhin treten auf: das Tragödchen Ensemble, Comedian Michael Steinke, das Akkordeonorchester mit rund 100 Mitspielern, die Westhäkchen und viele mehr. Man sollte möglichst mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem Rad anreisen, denn Parkplätze sind sehr knapp. kle

Langenfeld für Theaterfans

Geistreiches zu Pfingsten? Wie wär’s mit selbst gemachtem Kabarett in Langenfeld? Die „Studiobühne“ ist neben den „Blinklichtern“ und dem „Stadttheater“ eine feste Größe in der Laienbühnenszene der 60 000-Einwohner-Stadt. In ihrem aktuellen Programm geht es um das Einkaufs- und Freizeitverhalten der Langenfelder. „Is(s) was?!“ lautet der mehrdeutige Titel. Das Markenzeichen der Hobbykabarettisten sind schnelle, temporeiche Wechsel zwischen den Szenen, mal parodistisch überzeichnet, mal persönlich direkt, immer wieder unterbrochen von Live-Musik. Von politisch gesellschaftskritischer Satire bis zum Kantinenwitz – für jeden Geschmack ist etwas dabei. Die Aufführungen sind im Flügelsaal des Kulturzentrums, Hauptstraße 133, und zwar am Freitag und Samstag, 20 Uhr, sowie am Sonntag und Montag, 19 Uhr. Karten (14 bis 18 Euro inkl. Getränk) gibt’s im Rathaus, in der Stadthalle und im Internet. gut

www.die-blinklichter.de

Swing und Jazz in Monheim

Mit Herz und Leidenschaft interpretiert die Band „Born to Swing“ am Pfingstsonntag im lauschigen Garten des Monheimer Heimatmuseums Titel aus dem „Great American Songbook“, dazu auch selten gespielte, mitreißende Swingtitel, liebevoll arrangiert und mit Groove gespielt. Das alles in Rheinnähe. Die große Homogenität und Stärke des Quintetts basiert auf einem ähnlichen musikalischen Background. Alle Musiker standen schon gemeinsam mit berühmten Musikern wie Lionel Hampton, Red Holloway, Clark Terry oder Benny Golson auf großen Bühnen. Beginn am Sonntag, 4. Juni, im Garten des Deusser-Hauses, An d’r Kapell 2, in Monheim ist um 11 Uhr. Der Eintritt ist frei. Infos beim Verein JiM im Internet. gut

www.jazz-in-monheim.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer