Landesregierung würdigt die Energieeffizienz.

Düsseldorf/Erkrath. Hasso von Blücher hat Recht behalten: Die Neue Mitte Erkrath setze architektonische Akzente weit über Erkrath hinaus, wird der Bauherr der Wohnimmobilien an Bismarck- und Gerberstraße nicht müde zu weissagen.

Montagnachmittag wurde diese Sichtweise höchst offiziell bestätigt: In den Räumen der Kunstsammlung K21 in Düsseldorf wurde die Neue Mitte Erkrath mit dem ersten Landespreis für Architektur, Wohnungs- und Städtebau ausgezeichnet. Themenschwerpunkt: "Energieeffizientes Bauen für die Zukunft".

Damit würdigte die Jury die Niedrigernergiebauweise der 21Stadthäuser sowie drei Mehrfamilienhäuser mit 16 Eigentumswohnungen.

Bausteine der Spartechnik, die rechnerisch 30 Prozent unter den Anforderungen der Energieeinsparverordnung des Bundes liegt, sind die Nutzung von Erdwärme und die kontrollierte Be- und Entlüftung mittels Wärmerückgewinnung.

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer