Mettmann. Zu einem Auffahrunfall mit einer Schwerverletzten ist es am Dienstagabend gekommen. Wie die Polizei mitteilt, fuhr ein 76-Jähriger aus Mettmann mit seinem Mercedes gegen 20.30 Uhr auf der Düsseldorfer Straße in Richtung Innenstadt. Kurz vor dem Ortseingang und der Einmündung Südring bemerkte er zu spät, dass in gleicher Richtung vorausfahrende Fahrzeuge vor einer rot zeigenden Ampel anhielten.

Mit großer Wucht prallte der 76-Jährige auf das Heck eines weißen Mazda einer 30-jährigen Mettmannerin. Durch den Aufprall wurde der Mazda auf den davor stehenden Golf geschleudert, und der wiederum gegen einen Passat. Der Unfallverursacher, die 25-jährige Golf-Fahrerin und der 49-jährige Passat-Fahrer mit Ehefrau und Tochter blieben unverletzt, die 30-jährige Mazda-Fahrerin erlitt schwere Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

An Mercedes und Mazda entstand beim Unfall jeweils Totalschaden. Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit. Am Golf entstand wirtschaftlicher Totalschaden, der Passat wurde nur leicht beschädigt. Insgesamt entstand ein Schaden von rund 32 000 Euro.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer