Zum fünften Mal fand am Wochenende das große Sommerfest als Dankeschön an die Fahrgäste statt.

wza_1500x996_729781.jpeg
„Marius“ – die Westernhagen Coverband – heizt den Besuchern ein und sorgt für ausgelassene Stimmung.

„Marius“ – die Westernhagen Coverband – heizt den Besuchern ein und sorgt für ausgelassene Stimmung.

Stefan Fries

„Marius“ – die Westernhagen Coverband – heizt den Besuchern ein und sorgt für ausgelassene Stimmung.

Mettmann. Marius rockt die Bahnstation. Wo sonst Autos in der Sonne auf den Arbeitsschluss ihrer Besitzer warten, haben die Regiobahn und ihre Partner das Sommerfest für ihre Kunden aufgebaut. Und mittendrin bei der fünften Jahresparty: die Westernhagen-Coverband. Frontmann Stefan Zentellini bekennt rockig-röhrend: "Es geht mir gut."

Riesige Eisenbahn-Anlage für Modellbau-Freunde

Das trifft die Stimmung der Besucher. Mathias Ziehe und Nina Reichmann aus Mettmann sind schon seit Stunden mit Freunden auf dem Festplatz: "Hier ist es schön für Kinder", stellen beide fest. Außer auf das Kinderparadies bezieht sich das ausdrücklich auf ein Fleckchen saftigen Rasens gleich neben der zur Partyzone erklärten Bushaltestelle.

Keine reine Kindersache ist die Modellbahnausstellung. Es sind vor allem die Männer, die mit leuchtenden Augen und seligem Lächeln die riesige Anlage der Modellbahnfreunde Mettmann bestaunen. Da blinken die Signale grün und rot, in den Häuserzeilen lassen sich kleine Szenen entdecken: eine Bar, ein Kino und eine Pizzeria.

Die Hälfte ihrer aus 23 Teilen bestehenden Anlage haben die Bastelfans in der Werstatthalle der Regiobahn aufgebaut - über 30 Meter Modellwelt. Die Module lassen sich in beliebiger Reihenfolge verbinden, bieten bei jeder Präsentation ein anderes Bild.

Wenige Meter weiter lädt ein Trödelstand zum stöbern ein

"Das gemeinsame Thema ist die zweigleisige Hauptstrecke", erklärt Manfred Chinnow vom Verein. Ansonsten sind dem Bautrieb keine Grenzen gesetzt. Das Prunkstück der Schau ist ein Bahnbetriebswerk mit Lokschuppen, Drehscheibe und Schiebebühne, diesmal komplett mit Dampfloks bestückt.

Das Sommerfest der Regionbahn und ihrer Partner findet seit 2006 jährlich statt - als Dankeschön an die Fahrgäste.

Teilnehmende Firmen waren die Kreissparkasse als Hausbank der Regiobahn, der Energiekonzern RWE und die Rheinisch-Bergische-Eisenbahn, die den Zugbetrieb abwickelt. Neben kommerziellen Ausstellern nutzen auch die Feuerwehr Mettmann und der Ortsverband des Deutschen Roten Kreuzes das Fest für eine Leistungsschau.

Die Regiobahn befördert 19 000 Fahrgäste täglich. Zum Fest gabs für alle zwei Tage lang freie Fahrt.

Helfer träufeln vorsichtig eine Flüssigkeit in die Schlote, dann entsteigen den Modellen hübsche Rauchfahnen. "Die Oberleitung ist filigran", lobt Besucher Jörg Ulrich aus Kaarst mit Kennerblick die Anlage. Die weitgehend naturgetreue Darstellung gefällt ihm. Chinnow betont: "Das ist kein Spielen. Das ist Modellbau."

Nur wenige Schritte weiter hat das Eisenbahn- und Heimatmuseum Erkrath-Hochdahl seinen Trödeltisch aufgebaut. Kisten voller Hefte laden die Eisenbahnfans zum Stöbern ein, Literatur über Eisenbahn- und Heimatgeschichte. "Wir verkaufen Bücher, die wir doppelt im Archiv haben", erklärt Uli Schimschock. Eine Handvoll Repliken von Emailschildern werden ebenfalls vertrödelt. Der Erlös kommt dem Museum zugute.

Clowns und Jonglage unterhalten die ganz Kleinen

Der Familiensonntag bot mit Clown Bärchen und Christian Meiers Jonglage eine Schau für Kinder, für die Erwachsenen an Disco-Fox und einer Frisuren-Präsentation. Am Samstag aber gab es Party ohne Pause. Schon am Nachmittag hatten die Ice Flash Cheerleader und der Duisburger Schlagersänger Pierre André eingeheizt.

Später übernahm die Partycoverband Mirage das Publikum von den Marius-Rockern. Unterbrochen wurde die Musik nur für das große Feuerwerk. 2500 Partyfreunde feierten noch bis 1 Uhr morgens.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer