Kreis Mettmann. In Folge von Neuschnee kam es am Montagmorgen im nördlichen Bereich des Kreises Mettmann zu witterungsbedingten Verkehrsunfällen. In allen anderen Bereichen kam es zwar auch vereinzelt zu witterungsbedingten Verkehrsstörungen, jedoch nicht zu gemeldeten Schadensereignissen.

In der Zeit von Mitternacht bis 12 Uhr mittags wurden der Leitstelle der Polizei in Mettmann insgesamt sechs Verkehrsunfälle mit Schadensfolge im Wachbereich Velbert gemeldet, zu dem auch die Stadt Heiligenhaus gehört. Personenschaden war nicht zu beklagen, der Gesamtsachschaden wird mit rund 16 000 Euro beziffert.

Diese Unfälle verteilen sich wie folgt: Abtskücher Straße/Hülsenweg - Heiligenhaus, Rottberger Straße in Höhe Haus Nr. 10-12 - Velbert, Siemensstraße/Stahlstraße - Velbert, Jahnstraße in Höhe Haus Nr. 59 - Velbert, Nedderstraße/Dürerstraße - Velbert, Talstraße/Gießereistraße - Velbert.

Im gleichen Zeitraum wurden jeweils ein witterungsbedingter Verkehrsunfall mit Sachschaden aus Wülfrath sowie aus Mettmann gemeldet. Der geschätzte Gesamtschaden liegt hier bei über 5000 Euro. Diese Unfälle verteilen sich wie folgt: Mettmanner Straße in Höhe Haus Nr. 42 - Wülfrath, Düsseldorfer Straße (B7) in Höhe Puschkurve - Mettmann.

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer