Kreis Mettmann. Mit einem Bußgeldbescheid über 600 Euro und einem mehrmonatigen Entzug des Führerscheins muss ein 23-jähriger Autofahrer aus Velbert rechnen.

Bei einer kreisweiten Geschwindigkeitskontrolle der Polizei fiel der Mann auf, weil er mit 128 Stundenkilometern durch Neviges raste. Erlaubt sind dort 50 Stundenkilometer. Am gleichen Ort stoppte die Polizei auch einen 26-jährigen Velberter, der mit 100 Stundenkilometern unterwegs war.

Bei der Kontrolle gab der Mann dann sogar auch noch freimütig zu, dass er seinen Führerschein nach einem einmonatigen Fahrverbot erst kürzlich wieder ausgehändigt bekommen hatte. In zwölf Fällen mussten die Fahrer ihren Führerschein abgegeben.

100 Stundenkilometer schneller als erlaubt war ein Motorradfahrer auf der A46 bei Hilden unterwegs. Der 35-Jährige begründete sein Tempo 227 mit den knappen Worten "Ich wollte die Karre mal ausfahren."

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer