Aktion: Im Neanderthal Museum können Kinder vom 6. bis 17. April basteln und forschen.

wza_768x556_472045.jpeg
Für eine „Brotzeit in der Jungsteinzeit“ werden aus Mehl, das auf Stein gemahlen wird, leckere Steinzeitbrötchen gebacken.

Für eine „Brotzeit in der Jungsteinzeit“ werden aus Mehl, das auf Stein gemahlen wird, leckere Steinzeitbrötchen gebacken.

Veranstalter

Für eine „Brotzeit in der Jungsteinzeit“ werden aus Mehl, das auf Stein gemahlen wird, leckere Steinzeitbrötchen gebacken.

Kreis Mettmann. Da kommt in den Osterferien garantiert keine Langeweile auf: Vom 6. bis 17. April können sich Kinder und Jugendliche in der Steinzeitwerkstatt des Neanderthal Museums in die Vorzeit zurückversetzen lassen.

Es gilt Steinzeitschmuck herzustellen, Lederbeutel zu nähen, Brot zu backen, Körbe zu flechten, Weidenhütten zu bauen, Steinzeitmesser zu fertigen und als Jäger sein Geschick zu beweisen. Für Kinder ab sechs Jahren sind drei Workshops im Programm:

Schmuck aus Knochen herstellen oder "Schatzsäckchen" schnüren

Im Kurs "Knochenschmuck" wird aus einem Schulterblatt ein schön bemaltes Amulett angefertigt. Termine sind Montag, 6.April, 10 bis 11 Uhr, Mittwoch, 8. April, 11 bis 12 Uhr, Donnerstag, 9. April, 14 bis 15 Uhr, Mittwoch, 15. April, 15 bis 16 Uhr. Die Teilnahme kostet 7,50 Euro.

Im Kurs "Schatzsäckchen" finden die Kinder erste Schätze bereits auf dem Waldweg zur Steinzeitwerkstatt. In der Steinzeitwerkstatt werden dann Ledersäckchen mit allerlei Verzierungen angefertigt. Termine: Montag, 6. April, 11 bis 12 Uhr, Dienstag, 14. April, 14 bis 15 Uhr, Mittwoch, 15.April, 14 bis 15 Uhr (Kosten: 7,50 Euro)

 

Auf der Suche nach Tierspuren oder auf der Jagd mit der Speerschleuder

Einen abenteuerlichen Nachmittag verspricht der Kurs "Weidenhütten bauen". Aus Weidenstöcken und Ästen werden Schutzhütten gebaut. Termine sind Dienstag, 14. April, 14 bis 17.30 Uhr, Mittwoch, 15. April, 14 bis 17.30 Uhr (Kosten: 18 Euro). Kinder ab acht Jahren können außerdem an folgenden vier Workshops teilnehmen: Als steinzeitliche "Jäger und Sammler" gehen die Kinder im Neandertal auf Entdeckungsreise.

Beim Sammeln von Nüssen und Pflanzen, bei der Suche nach Tierspuren und bei der Jagd mit der Speerschleuder bekommen sie einen Einblick in die Nahrungsbeschaffung unserer Vorfahren. Termine: Mittwoch, 8.April, 10 bis 11 Uhr, Freitag, 17. April, 14 bis 15 Uhr (Kosten: 7,50 Euro).

Im Kurs "Steinzeitmesser" baut jeder aus einer Feuersteinklinge, einem Originalsteinzeitkleber und Baumrinde sein eigenes Messer nach steinzeitlichem Vorbild. Termine sind Montag, 6.April, 14 bis 15 Uhr, Donnerstag, 9. April, 15 bis 16Uhr, Donnerstag, 16. April, 15bis 16 Uhr (Kosten: 7,50 Euro).

Im Kurs "Tiere der Eiszeit" lernen die Kinder das Mammut und andere eiszeitliche Tiere kennen. Aus Ton kann dann jeder sein Lieblingstier formen und mit nach Hause nehmen. Termine: Donnerstag, 9.April, 13 bis 14Uhr, Dienstag, 14. April, 15 bis 16 Uhr, Donnerstag, 16. April, 13bis 14 Uhr Kosten: 7,50 Euro).

Für eine "Brotzeit in der Jungsteinzeit" werden aus Mehl, das auf Stein gemahlenen wird, leckere Steinzeitbrötchen gebacken. Termine: Donnerstag, 9. April, 10 bis 12 Uhr, Donnerstag, 16. April, 10 bis 12 Uhr, Freitag, 17. April, 10 bis 12 Uhr (Kosten: zwölf) Euro. Für Kinder ab zehn Jahren ist zusätzlich der Kurs "Cooler Korb" im Angebot: Hier können sich die Kinder wie die jagenden und sammelnden Vorfahren als Korbflechter versuchen. Termin ist Dienstag, 7. April, 14 bis 16 Uhr (Kosten: zwölf Euro).

Für alle Angebote ist eine Anmeldung unter der Telefonnummer 02104/979715 oder per Mail fuehrung@neanderthal.de erforderlich. Das ganze Programm gibt es auch im Internet unter www.neanderthal.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer