Bei „Jugend musiziert“ erhielten 167 Musiker erste bis dritte Preise.

Kreis Mettmann. Äußerst erfolgreich haben die Teilnehmer des Kreises beim diesjährigen Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ in Hilden am vergangenen Wochenende abgeschnitten.

Von den insgesamt 167 gewerteten Nachwuchsmusikern erhielten alle erste bis dritte Preise. 68 Teilnehmer erzielten eine Wertung von 23 und mehr Punkten und schafften damit theoretisch die Qualifikation zum Landeswettbewerb, der vom 25. bis 29. März in Münster ausgetragen wird.

Praktisch werden allerdings „nur“ 53 Musiker am Landeswettbewerb teilnehmen, denn die in den Altersgruppen 1a und 1b angetretenen Nachwuchskünstler sind noch zu jung für eine Weiterleitung zum Landeswettbewerb (erst ab Altersgruppe 2, Jahrgang 2000, ist dies möglich).

Alle Wettbewerbsteilnehmer erhalten ihre Urkunden im Rahmen eines Abschlusskonzerts am Samstag, 12. März, um 17 Uhr in der Aula am Berliner Ring in Monheim. Eintritt frei.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer