10894936604_9999.jpg
Ein Kommentar von Michael Kremer.

Ein Kommentar von Michael Kremer.

kleinkommentar

Ein Kommentar von Michael Kremer.

2500 Schüler, die sich in einer relativ kurzen Zeitspanne auf der Straße bewegen, sind verkehrstechnisch ein Problem. Dass sich zeitgleich auch noch der Berufsverkehr über die Gerresheimer Straße quält, verschärft die Lage noch. Da spielt es dann auch keine große Rolle mehr, dass einige Schüler mit dem Mama-Taxi zur Schule gebracht werden. Das tägliche Chaos vor dem Schulzentrum ist ohnehin unvermeidbar.

Dass dies den Anwohnern nicht gefällt, ist verständlich. Für ihren Ärger die Verkehrsinsel verantwortlich zu machen, ist aber nicht gerechtfertigt. Die gibt den die Straße überquerenden Schülern im Gewirr von Fußgängern, Radlern, Autos und Bussen etwas mehr Sicherheit. Aus diesem Blickwinkel betrachtet, hat sogar der tägliche Verkehrskollaps vor dem Schulzentrum einen Vorteil: Im Stau steckende Autos können keine Kinder anfahren.

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer