Partei wählt ihre Kandidaten für die Kommunalwahl.

Hilden. Mit einem Hilden-Plan sowie ihrer Partei- und Fraktionsvorsitzenden Birgit Alkenings als Spitzenkandidatin geht die SPD in den Wahlkampf für die Kommunalwahl im Mai. Auf ihrer Mitgliederversammlung wählte die Partei zudem ihre Kandidaten für den Stadtrat.

Die Ratsmitglieder Rolf Mayr und Hans-Georg Bader treten nicht mehr an. Alle anderen SPD-Ratsmitglieder, darunter Reinhold Daniels, Hans-Werner Schneller, Anabela Barata, Christoph Bosbach, Manfred Böhm, Dominik Stöter, Kurt Wellmann, Hans-Jürgen Weber und Dagmar Hebestreit, bewerben sich erneut um ein Mandat. Auch einige Genossen, die bereits 2009 kandidiert hatten, aber nicht den Sprung in den Rat schafften, sowie neue Kandidaten stehen auf der von den Mitgliedern verabschiedeten Reserveliste.

SPD will wieder stärkste Fraktion im Rat werden

„Mit dieser Liste ist es der SPD Hilden gelungen, eine gute Mischung aus erfahrenen Kräften und jungem Nachwuchs aufzustellen“, sagte Alkenings, die auch als Kandidatin für das Bürgermeisteramt antritt. Mit ihrem kommunalpolitischen Programm, dem Hilden-Plan, will die SPD wieder stärkste Fraktion im Stadtrat werden. Bisher sind die Sozialdemokraten mit 13 Sitzen im Rat vertreten. Auf die gleiche Zahl an Mandaten war auch die CDU gekommen, die mittlerweile nach Austritten aber nur noch über sieben Sitze verfügt. mick

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer