(Symbolbild)
(Symbolbild)

(Symbolbild)

dpa

(Symbolbild)

Hilden. In der Nacht zu Donnerstag hat an der Walder Straße eine Scheune gebrannt. Als Feuerwehr und Polizei gegen 1 Uhr eintrafen, schlugen bereits Flammen aus der Futterküche eines Kuhstalls. Der Stall grenzt direkt an ein Wohnhaus.

Die Feuerwehr Hilden konnte den Brand zügig löschen. Die Bewohner des Wohnhauses wurden zwar vorsorglich evakuiert, konnten aber schnell wieder in ihre Wohnung zurückkehren.

Durch den Brand wurden insbesondere die Eingangstür sowie ein unmittelbar angrenzendes Fenster der Stallung beschädigt. Dabei entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 1500 Euro. Personen oder Tiere kamen nicht zu Schaden.

Das Feuer entstand wohl in einer Mülltonne, die im Eingangsbereich der Stallung stand. Die Ursache für die Brandentstehung ist zurzeit noch ungeklärt, jedoch gibt es bisher keine Hinweise auf ein Fremdverschulden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer