Symbolbild: Alkoholtest
Symbolbild: Alkoholtest

Symbolbild: Alkoholtest

Fotograf: Jochen Tack/Polizei Kreis Mettmann

Symbolbild: Alkoholtest

Hilden. Über zwei Promille "pustete" eine 48-jährige Opel-Fahrerin, die die Polizei am Montagmittag, gegen 11:35 Uhr, in Hilden stoppte. Kurz zuvor war die Frau einer aufmerksamen Zeugin aufgefallen, weil sie u.a. den Nordring und dann den Ostring in Schlangenlinien befuhr und dabei mit ihrem Pkw mehrfach auf die Gegenfahrbahn geriet.

Nach Angaben der Zeugin fuhr die 48-Jährige mal auffallend langsam, dann wieder unangepasst schnell. An der Ausfahrt Oststraße beendete die Polizei schließlich die Fahrt der 48-Jährigen. Bei der anschließenden Kontrolle mussten die Beamten feststellen, dass die Frau aufgrund ihres Alkoholisierungsgrades nicht in der Lage war, selbständig zu stehen oder zu laufen. Die 48-Jährige wurde zur Wache nach Hilden gebracht. Dort folgten die Entnahme der Blutprobe, die Sicherstellung des Führerscheins sowie die Einleitung eines Strafverfahrens.

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer