Ein Fahrradfahrer hat sich durch einen schweren Sturz in Hilden Kopfverletzungen zugezogen und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Polizeibeamte stellten bei ihm einen Pegel von 1,3 Promille fest.

Krankenwagen syb 3 mettmann
Symbolbild

Symbolbild

Polizei Velbert

Symbolbild

Hilden. Der 59-jährige Radfahrer stürzte am Montagabend gegen 21.10 Uhr im Einmündungsbereich der Schützenstraße/Klusenstraße, heißt es im offiziellen Polizeibericht. Eine Autofahrerin soll den am Boden liegenden Mann gefunden und Erste Hilfe geleistet haben. Der hinzu gerufene Rettungsdienst versorgte den 59-Jährigen vor Ort und brachte ihn dann in ein Krankenhaus, wo er stationär aufgenommen wurde.

Die Beamten gehen davon aus, dass der Radfahrer ohne Fremdverschulden zu Fall kam. Sie hätten nach einem Alkoholtest einen Wert von über 1,3 Promille bei dem Mann festgestellt. Der genaue Unfallhergang ist jedoch noch unklar, Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Rufnummer 02103/898-6410 zu melden. red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer