Zum 150. Geburtstag plant der HAT viele Aktionen.

Sven Reiter organisiert als erster Vorsitzender das Fest.
Sven Reiter organisiert als erster Vorsitzender das Fest.

Sven Reiter organisiert als erster Vorsitzender das Fest.

Archiv

Sven Reiter organisiert als erster Vorsitzender das Fest.

Hilden. Bewegt wie nie zuvor – so präsentiert sich die Hildener Allgemeine Turnerschaft von 1864 in ihrem Jubiläumsjahr – es ist das 150. In jedem der kommenden zwölf Monate bietet der größte Hildener Sportverein Höhepunkte zum Dabeisein und Mitmachen für Jugendliche bis Senioren.

Schon 150 Anmeldungen für die Winterlauf-Serie

Bereits großen Anklang findet die dritte Hildener Winterlauf-Serie, die am 26. Januar startet: „Dafür haben wir schon 450 Voranmeldungen“, freut sich Sven Reuter, der Erste Vorsitzende. „Wir gehen aber davon aus, dass es bis zu 600 werden, und haben die Anmeldefrist bis zum 22. Januar verlängert.“ Erstmals will der Verein auch am Hildener Rosenmontagszug teilnehmen.

Aber auch mit Angeboten wie einem Senioren- und Familientag, einem Schülertriathlon, bei dem auch Spaß-Staffeln antreten sollen („alles mit Einsteigerdistanzen“, beruhigt der 2. Vorsitzende Wolfgang Döpper), einer „Fitnessconvention“ oder einem Nikolaus-Spinning-Event will der HAT Lust auf Bewegung machen. Besonders gespannt sind die Vorstände auf den geplanten Schwimmwettkampf Anfang Juli: „Vielleicht gelingt es uns, die Hildener Stadtmeisterschaften wieder zu beleben.“

Öffentlicher Höhepunkt ist die Jubiläumsfeier am Holterhöfchen am 23. August: „Das machen wir für ganz Hilden, nicht nur für uns“, verspricht Reuter. Interner Jubiläums-Höhepunkt ist wahrscheinlich eine sechstägige Tour der Radsportabteilung von Nove-Mesto nach Hilden. „Die Tour ist aber nichts für Ungeübte“, erklärt Wolfgang Döpper: Insgesamt etwa 850 Kilometer, bei unvorhersehbaren Zwischenfällen können es auch mal 1000 werden.

Mehr Informationen auf: www.hildener-at.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer