Die Haaner Felsenquelle wirbt für den regionalen Wasser-Genuss, um das Klima zu schützen.

Sigrid Papesch-Witte von der Haaner Felsenquelle mit dem Logo der Kampagne. (Foto. Stefan Fries)
Sigrid Papesch-Witte von der Haaner Felsenquelle mit dem Logo der Kampagne. (Foto. Stefan Fries)

Sigrid Papesch-Witte von der Haaner Felsenquelle mit dem Logo der Kampagne. (Foto. Stefan Fries)

Sigrid Papesch-Witte von der Haaner Felsenquelle mit dem Logo der Kampagne. (Foto. Stefan Fries)

Kreis Mettmann. Schon vor mehr als 5000 Jahren schöpften die Menschen ihr Wasser aus der Haaner Felsenquelle, wie ein Schwertfund aus der Bronzezeit belegt. Auch die Neandertaler dürften bei ihren Streifzügen durch das benachbarte Neandertal das Wasser geschätzt haben.

Genau vor 100 Jahren wurde das Wasser erstmals in Flaschen abgefüllt und damit die Haaner Felsenquelle staatlich anerkannte Heilquelle GmbH gegründet. Das Familienunternehmen wird seit 1952 in der dritten Generation durch Gabriele Römer geführt, und ihre Söhne stehen bereits in den Startlöchern.

Aktion: Stark für das Bergische Land

Unter dem Motto "Stark für das Bergische Land" startet das Unternehmen nun eine Kampagne, um seine Stärke als regionaler Mineralwasser-Anbieter hervorzuheben. Damit möchte die Haaner Felsenquelle über die Hintergründe umweltfreundlichen Wasser-Konsums aufklären und über das Engagement vor Ort für den Klimaschutz informieren.

"Wir sehen den Discounter als größte Herausforderung unserer Arbeit an. Etwa 50 Prozent der Mineralwässer werden durch Discounter verkauft", erläutert Tobias Bielenstein vom Kampagnenbüro. Die Kampagne sei also als Antwort auf das Discounter-Wachstum zu Lasten der Umwelt zu verstehen.

"Regionales Wasser wird nur über kurze Strecken transportiert", sagt Geschäftsführerin Gabriele Römer. Und das spare tausende Tonnen CO2. "Zudem werden durch regionale Anbieter Arbeitsplätze gesichert und geschaffen", sagt Tobias Bielenstein. Bundesweit hängen mehr als 10 000 Arbeitsplätze von regionalen Brunnen ab.

Woher kommt das Mineralwasser?

Am 7. Juni feiert das Familienunternehmen "Haaner Felsenquelle" sein 100-jähriges Bestehen mit einem Tag der offenen Tür. Zwischen 11 und 18 Uhr warten verschiedene Aktionen und Musik auf die Besucher. Auch Führungen durch die Produktion stehen auf dem Programm.

In der Kampagne "Stark für..." werben insgesamt sechs kleine und mittlere regionale Brunnen in NRW für ihre Produkte.

"Durch die Nähe zum Verbraucher wird Transparenz geschaffen", sagt Tobias Bielenstein. Und dem Haaner Familienunternehmen liegt viel daran, diesen Vorteil wahrzunehmen. Verbraucher können sich aus 90 verschiedenen Produkten ihr Getränk unmittelbar vor der Haustür des Unternehmens abholen.

Bei Führungen durch die Produktionsräume können Verbraucher erleben, woher ihr Mineralwasser kommt, wer es abfüllt und welchen Weg es bis zu ihnen zurücklegt.

Das Haaner Familienunternehmen will die Identität mit der Heimat auch durch regionales Engagement untermalen. Im September fördert das Unternehmen das Anlegen eines Biotops im Hühnerbachtal zwischen Haan und Gruiten unter der Federführung der Biologischen Station "Haus Bürgel". Außerdem ist es mit 5000 Euro im Jahr Hauptsponsor des Projekts "Vielfalt lebt", einem Programm zum Artenschutz im Bergischen Land.

Bis zum 5. Juni, dem internationalen Tag der Umwelt, soll in der Region auf die Kampagne "Stark für das Bergische Land" aufmerksam gemacht werden. Faltblätter liegen aus, das Kampagnen-Logo findet sich in den Getränkemärkten wieder.

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer