Der 68-Jährige gewinnt mit Neviges-Blog.

Norbert Molitor hat für seinen Blog „42553 Neviges“ den renommierten Grimme-Preis bekommen.
Norbert Molitor hat für seinen Blog „42553 Neviges“ den renommierten Grimme-Preis bekommen.

Norbert Molitor hat für seinen Blog „42553 Neviges“ den renommierten Grimme-Preis bekommen.

Anna Schwartz

Norbert Molitor hat für seinen Blog „42553 Neviges“ den renommierten Grimme-Preis bekommen.

Velbert-Neviges. „Molitors Zutaten sind qualitativ herausragende Fotografien dieser niederbergischen Ortschaft, in denen Alltägliches, Kurioses, Allzumenschliches kunstvoll in Schwarz-Weiß ausgeleuchtet wird.“ Die Jury schwärmt – und das zurecht. Norbert Molitor und sein Nevigeser Blog „42553 Neviges“ sind preiswürdig. Am Freitagsabend wurde dem 68-Jährigen der renommierte Medienpreis übergeben.

Molitors Blog, so die Grimme-Juroren, sei eine Perle dieser Disziplin. „Mit liebevoll-kritischem Auge und charmant-ironischem Schreibstil entwirft er ein literarisches und visuelles Panoptikum einer Kleinstadttristesse, das man schlicht ,Genuss’ nennen muss“, heißt es in der Begründung zum Preis.

Und die begeisterten Medienexperten stellen beinah ehrfürchtig fest: „Fotografie und Text wirken durch ihre Schlichtheit und das bewusste Auslassen von Extra-Gimmicks.“ Der Blog sei eine bemerkenswerte Einzelleistung, die die Jury so zusammenfasst: „das Erkunden einer Stadt durch zielloses Umherschweifen und Sich-im-Zeitgefüge-treiben-lassen.“ Dem wollen wir nur eins hinzufügen: Herzlichen Glückwunsch, Norbert Molitor!

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer