Erst wurde der Werststoffhoff an der Hochdahler Straße kurzfristig Ende Januar geschlossen, jetzt wird das Gelände kurzfristig wieder geöffnet.

Seit Mittwoch werden an der Hochdahler Straße wieder Wertstoffe angenommen.
Seit Mittwoch werden an der Hochdahler Straße wieder Wertstoffe angenommen.

Seit Mittwoch werden an der Hochdahler Straße wieder Wertstoffe angenommen.

Archiv

Seit Mittwoch werden an der Hochdahler Straße wieder Wertstoffe angenommen.

Erkrath. Der Ende Januar kurzfristig geschlossene Wertstoffhof an der Hochdaher Straße in Erkrath hat ab sofort wieder geöffnet. Ursache für das Hin und Her waren baurechtliche Bedenken des Betreibers, die die Stadt nun ausräumen konnte.

Wie die Stadt mitteilt, hatte die neue Geschäftsleitung der Firma Schönmackers, die den Wertstoffhof betreibt, die bestehenden vertraglichen Grundlagen näher prüfen lassen. Dabei stellte sie eine fehlende baurechtliche Genehmigung fest und stellte den Betrieb ein. Am Montag wurde der Stadt näher erläutert, dass wegen der fehlenden Genehmigung erhebliche Bedenken an der Fortführung des Betriebes bestünden. Nachdem die Stadt schriftlich zusagte, auch weiterhin nicht bauordnungsrechtlich gegen Schönmackers vorzugehen, wurde der Hof wieder geöffnet.

Das Leistungsangebot hat sich nicht geändert. Es besteht weiterhin die Möglichkeit, kostenlos Garten- und Grünabfall, Elektrogeräte, Sperrmüll, Papier und Glas sowie kostenpflichtig Bauschutt und Baumischabfälle abzugeben. Auch die bisher gültigen Öffnungszeiten gelten weiter: montags bis freitags von 9 Uhr bis 12.15 Uhr und 13 Uhr bis 17 Uhr sowie samstags von 8 Uhr bis 13 Uhr.

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer