Arabisch für Anfänger oder Zumba und Meditation: Die Volkshochschule stellt ihr neues Programm vor.

Im vergangenen Jahr absolvierten mehr als 4000 Teilnehmer einen Sprachkurs bei der Volkshochschule. Das ist neuer Rekord.  Archiv
Im vergangenen Jahr absolvierten mehr als 4000 Teilnehmer einen Sprachkurs bei der Volkshochschule. Das ist neuer Rekord. Archiv

Im vergangenen Jahr absolvierten mehr als 4000 Teilnehmer einen Sprachkurs bei der Volkshochschule. Das ist neuer Rekord. Archiv

Janicki

Im vergangenen Jahr absolvierten mehr als 4000 Teilnehmer einen Sprachkurs bei der Volkshochschule. Das ist neuer Rekord. Archiv

Erkrath. Mit zahlreichen bewährten, aber auch neuen Kursen, Exkursionen und Veranstaltungen startet die VHS am 23. Januar ihr neues Halbjahresprogramm. Sprach- und Gesundheitskurse sind bei der Volkshochschule Erkrath nach wie vor der Renner. Mit Noten von 1,5 bis 2,5 kann sich der Bildungsträger hier über äußerst positive Resonanz sehr zufriedener Teilnehmer freuen. Und auch die anderen Angebote sind gut nachgefragt: Mit einem Zuwachs von rund 800 Teilnehmern wuchs die Teilnehmerzahl im vergangenen Jahr auf knapp 4000 an. Allein zum Umwelttag kamen nahezu 4000 Besucher. Durchgeführt wurden insgesamt rund 10 000 Unterrichtsstunden. Das waren gut 800 mehr als im Vorjahr.

Deutsch- und Integrationskurse

„Einen großen Anteil daran haben natürlich unsere Deutsch- und Integrationskurse für Migranten und Flüchtlinge. Alle neun Integrationskurse waren 2016 bis auf den letzten Platz ausgebucht“, erklärt VHS-Leiterin Dr. Ursula Moldon und berichtet von einem kleinen Jubiläum: 50 Integrationskurse mit insgesamt 30 000 Unterrichtsstunden hat die Erkrather VHS in den vergangenen zehn Jahren durchgeführt. Der 50. Kurs legte vor Weihnachten seine Prüfung ab.

Arabisch für Anfänger

Wie effektiv die Kurse sind, erstaunt das VHS-Team mitunter selbst: Zinab Darnoun hat die Deutschkurse besucht – und arbeitet in diesem Halbjahr erstmals selbst als Dozentin für die VHS. Die Marokkanerin bietet zwei Wochenend-Kurse „Arabisch für Anfänger“ an, die sich an Personen richtet, die Kontakt mit Flüchtlingen haben. „Eine kurze Begrüßung in der Muttersprache ist ein willkommener Türöffner“, weiß Claudia Beckmann, die als pädagogische Mitarbeiterin für die Bereiche Sprachen und Gesundheit zuständig ist.

Fremdsprachen

Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch und Niederländisch auf unterschiedlichen Sprachniveaus gehören ebenfalls zum Angebot. Speziell für Schüler gibt es zudem Englisch-Kurse, die auf die Zentrale Abschlussprüfung (ZAP) oder das Cambridge-Zertifikat vorbereiten.

Gesundheit

Pilates, Rückenfitness, Zumba, Meditation, Stressmanagement und Entspannungstechniken stehen im Fachbereich Gesundheit auf dem Programm. Wer sich künstlerisch weiterentwickeln will, kann das unter anderem in der Aquarellmalerei beim Aktzeichnen oder Gitarrespielen tun. Computer- und Handykurse gibt es natürlich auch wieder, und – ganz neu – einen Computerclub für Senioren, in dem Fragen beantwortet werden. Ebenfalls neu im Programm sind die „Kunterbunte Familienküche“ – ein eintägiger Kochkurs (18. März) für Familien mit Kindern ab sieben Jahren – und ein Koch-Nachmittag (18. Februar), der sich ausschließlich der Zubereitung von Grünkohl widmet. Der Kurstitel „Grünkohl mal anders“ verrät schon, dass die Teilnehmer das gesunde Wintergemüse ganz neu kennenlernen werden: Auf der Speisekarten stehen Grünkohl-Smooties, -Chips, -Muffins und einige Überraschungen mehr.

Kunst, Kultur und mehr

Diverse Exkursionen (beispielsweise zur Bonner Hardthöhe, 7. März), Vorträge, Musikveranstaltung, das Kultur-Café, Kräuterwanderungen und Betriebsbesichtigungen sind ebenfalls im Programmheft zu finden.

Politik und Europa

Für den Schwerpunktbereich Europa hat Brigitte Brinkmann einen Besuch des Europäischen Parlaments (21. März) ausgewählt. Die Teilnehmer treffen den Sprecher der Grünen, Sven Giegold.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer