Fünf Katzen sind innerhalb weniger Tage verschwunden und bisher nicht wieder aufgetaucht. Tierschützer vermuten, dass sie eingefangen wurden.

tiere
Innerhalb von wenigen Tagen sind in Trills insgesamt fünf Katzen verschwunden.

Innerhalb von wenigen Tagen sind in Trills insgesamt fünf Katzen verschwunden.

Mit Plakaten sucht Familie Güldenberg aus Trills nach ihren beiden vermissten Katzen Aileen und Louie.

dpa, Bild 1 von 2

Innerhalb von wenigen Tagen sind in Trills insgesamt fünf Katzen verschwunden.

Erkrath. Die Anwohner im Erkrather Stadtteil Trills sind in Aufruhr. Fünf Katzen werden seit Weihnachten vermisst. Der Tierschutzverein befürchtet, dass Katzenfänger unterwegs sind. Zwei der vermissten Tiere gehören Familie Güldenberg. „Seit dem 14. Dezember vermissen wir die eine, die andere ist sechs Tage später weg gewesen.“ – Und bisher nicht wieder aufgetaucht. „Wir waren schon im Tierheim in Düsseldorf und fahren gleich noch nach Hilden. Aber große Hoffnungen haben wir nicht mehr“, sagt Ursula Güldenberg. Reinhard Baumgart, erster Vorsitzender des Tierschutzvereins Erkrath, vermutet ominöse Kleidersammler hinter den Fällen der verschwundenen Katzen. Es sei auffällig, dass so viele Katzen in so einem kleinen Zeitraum verschwunden sind. „Beweisen können wir natürlich nichts“, sagt Baumgart. „Aber es wird oft eine Verbindung hergestellt zwischen Altkleidersammlungen, weißen Lieferwagen und verschwundenen Katzen.“

Vorsitzender des Tierschutzvereins recherchiert

Der Erkrather meint Kleidersammler, die ihre Plastiktonnen und Körbe regelmäßig vor die Haustüren von Einfamilienhäusern stellen und um Spenden bitten. Was Tierfänger mit den Katzen anstellen, hat Baumgart bereits versucht zu recherchieren, sei aber zu keinem Ergebnis gekommen. „Katzenfelle gibt es hier zwar zu kaufen, die kommen aber aus China, weil sie deutlich billiger sind. Auch für Tierversuche sind gestohlene Katzen kaum zu gebrauchen.“

Polizei ermittelt nicht, Anzeigen seien nicht eingegangen

Bei der Kreisleitstelle der Polizei will man die verschwundenen Katzen nicht mit den Kleidersammlern in Verbindung bringen. „Uns liegen bisher keine Anzeigen in diesem Bereich vor“, sagt Sprecher Ulrich Löhe. „Dieses Gerücht, dass Altkleidersammler etwas mit verschwundenen Katzen zu tun haben, taucht immer wieder auf. Die werden regelmäßig von uns kontrolliert und wir haben noch nie auch nur ein Tier bei ihnen gefunden.“ Auch Ursula Güldenberg hat in den vergangenen Wochen keine verdächtigen Beobachtungen gemacht, die auf Tierfänger hinweisen könnten. Doch erklären kann sie sich nicht, warum Kater Louie und Katze Aileen plötzlich verschwunden sind. „Die kennen sich hier aus und sind es gewohnt rauszugehen“, sagt sie. Mit Plakaten sucht die Familie nun in der Nachbarschaft nach den Katzen. Bisher vergeblich. piwi

Der Tierschutzverein Erkrath trifft sich regelmäßig zu einem Stammtisch in der Gaststätte „La Terrazza“, Schildsheider Straße 47. Nächster Termin: 9. Januar.

Verschwundene Katzen seien in erster Linie kein Fall für die Polizei, so Sprecher Ulrich Löhe. Erst wenn eine Straftat dahinter steckt, ermitteln die Beamten. Verdächtige Personen und Fahrzeuge würden aber regelmäßig überprüft.

Leserkommentare (3)


() Registrierte Nutzer