38 Sponsoren für einen Bus

unterstützung
Übergabe: Stellvertretend für die Sponsoren übergibt Dr. Marcus Hess von der Tierklinik den Schlüssel des neuen Fahrzeugs an die Geschäftsführerin des TSV Hochdahl, Doris Küppers.

Übergabe: Stellvertretend für die Sponsoren übergibt Dr. Marcus Hess von der Tierklinik den Schlüssel des neuen Fahrzeugs an die Geschäftsführerin des TSV Hochdahl, Doris Küppers.

Anna Schwartz

Übergabe: Stellvertretend für die Sponsoren übergibt Dr. Marcus Hess von der Tierklinik den Schlüssel des neuen Fahrzeugs an die Geschäftsführerin des TSV Hochdahl, Doris Küppers.

Hochdahl. Der weiße Ford Transit, der vor dem Fitness- und Gesundheitsstudio des TSV Hochdahl steht, ist über und über mit Aufklebern von Firmen, Vereinen, Inititiativen, Versicherungen und Rechtsanwälten beklebt. Sie alle, es sind insgesamt 38, sind Sponsoren und Gönner aus Erkrath und Umgebung.

„Das ist für uns eine ganz große Unterstützung, ich kann kaum in Worte fassen, wie sehr sie uns helfen“, sagte Doris Küppers, Geschäftsführerin des TSV Hochdahl, am Dienstag bei der Vorstellung des neuen Vereinsmobils. Das bedeute, dass der TSV für die Bürger mehr als nur ein Sportverein sei. „Wir sind multikulturell und offen für alle“, sagte Küppers. „Wir bieten alles außer Tennis und Fußball.“

Der neue Neun-Sitzer steht wie schon sein Vorgänger dem TSV fünf Jahre kostenlos zur Verfügung. „Wir bezahlen Versicherung, Tüv und Inspektionen“, sagte Küppers und kündigte an, dass das Fahrzeug jeden Tag im Einsatz sein wird – zur Freude der Sponsoren.

Sportler fahren mit dem kleinen Bus zu Wettbewerben, die unterschiedlichsten Abteilungen transportieren mit ihrem Material für Wettkämpfe, und Gabriele Klosa, die das TSV-Jugendzentrum im Bürgerhaus leitet, organisiert mit dem Transporter kleine Ausflüge. „Wir machen seit mehr als 20 Jahren mit großen Erfolg offene Kinder- und Jugendarbeit“, sagte Klosa.

Täglich kommen zwischen 30 und 60 Kinder und Jugendliche in die Einrichtung, die nicht an einen Verein gebunden seien. „Der Bus ist uns sehr willkommen“, sagte Klosa.

Jörg Kuhl, Leiter des Sportstudios, kündigte an, dass der TSV in die Gesundheitsbeförderung einsteigen will. „Der Bus bietet uns dazu die entsprechenden Möglichkeiten“, sagte er. Darüber hinaus überlegt Kuhn, eine Art Shuttleservice für Menschen einzurichten, die zu Rehamaßnahmen nach Hochdahl kommen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer