Polizei syb
$caption

$caption

Patrick Seeger/dpa

Düsseldorf/Erkrath. Ein Düsseldorfer (55) hat seine kranke Mutter in Erkrath getötet und sich anschließend selbst umgebracht. Das haben die Polizei und die Staatsanwaltschaft am Freitag bekannt gegeben. Laut eines Abschiedsbriefes wollte er die 84-Jährige offenbar von ihrem Leiden erlösen.

Laut Polizeibericht wurde am Donnerstagmorgen gegen 5.20 Uhr die Leiche des Mannes vor dem Haus seiner Mutter in Erkrath-Hochdahl gefunden, er hat sich wohl „aus größerer Höhe“ in den Tod gestürzt. Für die Polizei sprach beim Auffinden vieles für einen Suizid des 55-jährigen Düsseldorfes.

Als die Polizei die Mutter aufsuchen wollte, die in dem selben Haus wohnte, fanden die Ermittler die 84-Jährige leblos in der Wohnung. In einem Abschiedsbrief, der nach aktuellem Ermittlungsstand vom Sohn stammt, habe er erst seine Mutter getötet und dann sein eigenes Leben beendet.

Das Kriminalkommissariat 11 der Polizei in Mettmann hat ein Ermittlungsverfahren und weitere Untersuchungen, darunter eine Obduktion, eingeleitet.

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer