Der frühere Lehrer Walter Schams hat über Jahre das Geschehen am Gymnasium Hochdahl im Bild festgehalten.

Schule
Cellistin Kaja Helfer (13) vor dem Foto, das der Fotograf Walter Schams von ihr bei einem Schulkonzert gemacht hat.

Cellistin Kaja Helfer (13) vor dem Foto, das der Fotograf Walter Schams von ihr bei einem Schulkonzert gemacht hat.

Dirk Thomé

Cellistin Kaja Helfer (13) vor dem Foto, das der Fotograf Walter Schams von ihr bei einem Schulkonzert gemacht hat.

Erkrath. Schule – das bedeutet heutzutage nicht mehr nur stupide Lehre mit Tafel und Buch und Pauken bis zur nächsten Klassenarbeit. Schule bedeutet auch: Klassenfahrten, Konzerte, Abifeiern oder Karnevals-Tamtam. Wie viel Leben in einer Schule herrschen kann, ist seit Donnerstag im Eingangsfoyer des Gymnasiums Hochdahl zu sehen.

Rund 100 Fotos stellt der ehemalige Lehrer aus

Dort stellt Walter Schams (72), ehemaliger Lehrer des Gymnasiums, rund hundert Fotos aus, die er in den vergangenen Jahren aufgenommen hat. Seit 1984 fotografiert er. Mehrere tausend Bilder sind in seinem Besitz. „Ich bin unter anderem Historiker und kann daher mit Dokumentation viel anfangen. Und ich finde es wichtig, dass das Leben in der Schule festgehalten wird“, sagt Schams.

Die Bilder zeigen verschiedene Schulaktivitäten – von Bastelaktionen, Weihnachtskonzerten über Abschlussfeiern bis hin zu einem gemeinsamen Fußballturnier mit der Internationalen japanischen Schule Düsseldorf.

Fotos motivieren Schüler – etwa beim Sponsorenlauf

Bei den Schülern stießen die Fotoaufnahmen Donnerstag schon auf reges Interesse. „Wir machen hier sehr viel. Wir sind beispielsweise beim Sponsorenlauf dabei gewesen. Ich finde das toll, dass es Fotos davon gibt und die gezeigt werden. Das motiviert“, sagt Anna Kantor (14).

Aber nicht nur Schüler sollen sich die Ausstellung anschauen. „Jeder aus Erkrath und Umgebung, der wissen will, was bei uns so los ist, ist willkommen, sich die Schau anzusehen“, sagt Schulleiter Dieter Smolka.

Die Fotoausstellung ist noch bis zum 22. Februar im Eingangsfoyer der Schule, Rankestraße 4, zu sehen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer