Symbolbild Festnahme
$caption

$caption

dpa (Boris Roessler/Symbolbild)

Erkrath. Am Freitagmorgen gegen 5 Uhr, bemerkte der Inhaber einer Baufirma am Ziegeleiweg in Erkrath-Hochdahl den Diebstahl eines seiner Fahrzeuge. Ein Lkw der Marke MAN stand ordnungsgemäß geparkt auf dem Firmengelände, als der Geschädigte ungewöhnliche Motorengeräusche wahrnahm und feststellte, dass das Fahrzeug entwendet wurde und in Richtung Klinkerweg flüchtete.

Bei der Flucht streifte der Lkw einen großen Wackerstein, der im Verlaufe der Fahrt noch einige Meter von dem Lkw mitgeschleift wurde und Beschädigungen an der Stoßstange und am Außenspiegel verursachte.

Der Firmeninhaber alarmierte umgehend die Erkrather Polizei, welche bei anschließenden Fahndungsmaßnahmen den entwendeten, beschädigten Lkw auf dem Falkenberger Weg auffinden konnte.

Nach einem Hinweis zweier aufmerksamer Zeugen konnten in einem Wohnhaus am Falkenberger Weg vier verdächtige Personen, auf die die Personenbeschreibungen passte, angetroffen und kontrolliert werden. Die vier Tatverdächtigen im Alter von 14,16, 17 und 21 Jahren wurden vorläufig festgenommen und der örtlichen Kriminalpolizei übergeben.

Erste Ermittlungen ergaben, dass ein 14-jähriger, bereits polizeilich bekannter, Jugendlicher aus Erkrath den Lkw unter dem Einfluss von Alkohol entwendet und gefahren hatte. Bei seiner Festnahme und dem anschließenden Atemalkoholtest ergab dieser einen Wert von 0,8 Promille. Die Ermittlungen zu den Tatbeteiligungen der drei anderen Tatverdächtigen dauern noch an.

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer