Wenn es ab Donnerstag taut, besteht Hochwassergefahr.

Erkrath. Nach Schnee und Frost soll am Donnerstag Tauwetter mit Regen einsetzen. Während viele Städte in Nordrhein-Westfalen Hochwasser erwarten, sieht der Bergisch-Rheinische Wasserverband (BRW) mit Sitz in Haan den Wassermengen gelassen entgegen.

„Wenn es schnell taut, kann es passieren, dass die kleinen Bäche überlaufen“, sagt Peter Schuh, Geschäftsbereichsleiter Technik beim BRW. Einzig an der Düssel in Alt-Erkrath könnte es Probleme geben. Dort besteht laut Schuh die Gefahr, dass der kleine Fluss über die Ufer tritt, weil er an dieser Stelle schmal ist. „Es kann aber auch sein, dass gar nichts passiert“, sagt Schuh.

Der Bergisch-Rheinische Wasserverband ist in jedem Fall vorbereitet und hat seinen Bereitschaftsdienst verstärkt. Schuh sieht aber ein ganz anderes Problem: „Es kann viel eher passieren, dass es kleine Überschwemmungen innerorts gibt, weil manche Gullys vereist sind und das Regenwasser nicht abfließen kann.“ mgu

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer