Post bittet Kunden um Verständnis für Verzögerungen.

Winter
Die Postboten kämpfen derzeit mit Eis und Schnee.

Die Postboten kämpfen derzeit mit Eis und Schnee.

dpa

Die Postboten kämpfen derzeit mit Eis und Schnee.

Hochdahl. „Die Postboten arbeiten bis an ihre Belastungsgrenze“, sagt Postsprecher Achim Gahr und wirbt um Verständnis, wenn die Post in diesen Tagen mal nicht so pünktlich und regelmäßig kommt wie gewohnt. Das war in den vergangenen Tagen zum Beispiel in Trills der Fall. „An vier Arbeitstagen wurde keine Post verteilt“, sagt Andrea Neumann, die mit ihrer Familie am Kirchberg wohnt.

„Natürlich ist mir klar, dass die besondere Wettersituation Schuld daran ist, dass wir seit vier Tagen keine Post bekommen, aber sollte ein Unternehmen wie die Deutsche Post das nicht in den Griff bekommen?“ Schließlich würden es private Zustellfirmen auch schaffen, die Briefkästen zu erreichen.

„Am vergangenen Donnerstag war der Bezirk besetzt, allerdings wurde die Briefzustellung an diesem Tag dann wegen Krankheit abgebrochen“, sagt Gahr, der sich bemüht, die Situation der vergangenen Tage in Hochdahl, besonders in Trills, zu analysieren. „Generell wurde am Freitag und Samstag dort zugestellt“, sagt er, um dann doch einschränkend hinzuzufügen: „Es kann sein, dass in einzelnen Bereichen nicht zugestellt wurde.“

Postsprecher vermutet nicht geräumte Straße als Grund

Konkrete Gründe für das Aussetzen der Briefverteilung kann er aber nicht nennen. „Es soll eine Anwohnerstraße sein, die nicht geräumt ist“, mutmaßt er. Grundsätzlich bräuchten die Mitarbeiter der Post – egal, ob sie mit dem Fahrrad oder dem Handkarren unterwegs sind – bei dieser Witterung und den zahlreichen nicht geräumten Straßen und Gehwegen eben einfach länger.

Andrea Neumann fragt sich darüber hinaus: „Was ist mit den Geschäftsleuten, die in Trills ihre Büros haben? Ist dass so einfach zu verschmerzen, wenn keine Post bearbeitet werden kann?“ Gahr antwortet darauf: „Die Geschäftsleute haben meistens ein Postfach, in dem dann ihre Briefe liegen, die sie abholen können.“ Der Postsprecher versichert, dass seit Montag wieder alle Briefkästen in Hochdahl von der Deutschen Post bedient würden.

Leserkommentare (3)


() Registrierte Nutzer