44430799004_9999.jpg

Lübke, Kurt (kul)

Schön, wenn ein so schmuckes Kleinod wie die Antonius-Kapelle saniert und verschönert werden kann. Andererseits ist es schon erstaunlich, dass das Erzbistum 100 000 Euro (plus einen sicher nicht unerheblichen Beitrag aus der Gemeinde) in ein solch kleines Gotteshaus investiert, während anderswo Kirchen aus Kostengründen geschlossen werden. Da wirkt es schon fast ein wenig dekadent, eine kleine Kapelle sogar mit Außenbeleuchtung und Videoüberwachung ausstatten zu wollen.

 

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer