Die Laufeinheiten in der natürlichen Kältekammer der vergangenen Wochen haben offenbar gut getan. Denn jetzt, mit einsetzendem Tauwetter, läuft es richtig gut. Die 20 Kilometer bewältige ich recht locker und ohne Probleme. Und auch nach verschärftem Tempo über zehn Kilometer habe ich weder dicke Beine noch ein gesteigertes Ruhebedürfnis. Vielmehr hat mich die Euphorie wieder gepackt. Ich freue mich tatsächlich schon darauf, am Wochenende erstmals mehr als 20 Kilometer anzugehen.

Endlich plagt mich mein Organismus beim Laufen nicht mehr mit permanenten Negativsignalen. Der Körper läuft, und der Geist geht seine eigenen Wege. Dieses Abschalten-können ist genau das, was ich schon immer am Laufen gemocht habe. Und so ist auch wieder der Spaß zurückgekehrt. Den hoffe ich mir nun erst einmal bewahren zu können. Immerhin soll es jetzt langsam an die Streckenlängen über 20 Kilometer gehen, bei denen es laut Experten-Aussagen wirklich interessant wird. Na denn, laufen wir mal!

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer