Kreis Mettmann. In der betriebsfreien Zeit vom Donnerstagmittag (27.12.2012) 11.40 Uhr, bis zum Mittwochmorgen (2.1.2013), 6.10 Uhr, drangen wahrscheinlich gleich mehrere bislang unbekannte Straftäter in das umzäunte Firmengelände einer Spedition an der Humboldtstraße in Heiligenhaus ein.

Dort wurden an insgesamt zwölf Lastkraftwagen der Spedition Seitenscheiben eingeschlagen, um in die Führerhäuser zu gelangen, oder Tankdeckel aufgebrochen, um Dieselkraftstoff abzusaugen. So verschwanden nach ersten Erkenntnissen mindestens ein Handy und drei "Automatische Identifikations Systeme" (AIS) sowie eine größere Menge Dieselkraftstoff.

Bisher liegen der Heiligenhauser Polizei noch keine konkreten Hinweise auf den oder die Täter, den Verbleib der Beute sowie mögliche Täterfahrzeuge vor. Maßnahmen zur Spurensicherung und weitere Ermittlungen wurden veranlasst, ein Strafverfahren eingeleitet. Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Personen, Fahrzeugen oder sonstigen Beobachtungen, die in einem Tatzusammenhang stehen könnten, nimmt die Polizei in Heiligenhaus, Telefon 02056 / 9312-6150, jederzeit entgegen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer