einbrecher
In den vergangenen Tagen wurde im Kreis Mettmann vermehrt eingebrochen.

In den vergangenen Tagen wurde im Kreis Mettmann vermehrt eingebrochen.

In den vergangenen Tagen wurde im Kreis Mettmann vermehrt eingebrochen.

Kreis Mettmann. Am 10. und 11. Dezember wurden kreisweit die nachfolgenden Einbrüche gemeldet:

Velbert: Die Nacht zum 11. Dezember nutzten unbekannte Täter, um in eine Bäckerei an der Bahnhofstraße einzubrechen. An der Hausrückseite stemmten sie ein Rolltor auf und gelangten so in den Ladenbereich. Dort wurde das Wechselgeld aus einer Kasse gestohlen. Hinweise an 02051/ 946 - 6110.

Heiligenhaus: Nachdem sie eine Scheibe an einem Industriegebäude an der Velberter Straße eingeschlagen hatten, konnte unbekannte Täter am 10. Dezember, gegen 20.20 Uhr, in das Gebäude gelangen. Da sie dabei jedoch eine Einbruchmeldeanlage auslösten, flüchteten sie offenbar unmittelbar vom Tatort. Hinweise an 02056 / 9312 - 6150.

Erkrath: An der Ferdinand-Freiligrath-Straße brachen unbekannte Täter zwischen dem 9. und 11. Dezember in ein Einfamilienhaus ein. Dort hebelten sie ein Fenster im Tiefparterre auf, stiegen ein und durchsuchten das komplette Gebäude. Schmuck und Geld wurden gestohlen. Hinweise: 02104/ 982 - 6450.

Haan: An der Flurstraße brachen unbekannte Täter in der Nacht zum 11. Dezember in die Räume einer karitativen Einrichtung ein. Gewaltsam wurde eine Terrassentür geöffnet. Nach dem Betreten des Gebäudes traten die Täter eine verschlossene Innentür auf. Zur Beute liegen noch keine Angaben vor. Hinweise an 02129/ 9328 - 6380.

Langenfeld: Am Reusrather Quellenweg brachen Unbekannte zwischen 7.30 und 17.30 Uhr (10. Dezember) in ein Einfamilienhaus ein. Dort wurde ein Fenster im Erdgeschoss aufgehebelt, das auch als Einstieg genutzt wurde. Das komplette Gebäude wurde durchsucht. Zur Beute liegen noch keine Angaben vor. An der Gartenstraße wurde am selben Tag, zwischen 13 und 20.30 Uhr, der Einbruch in ein Einfamilienhaus verübt. Dort hebelten unbekannte Einbrecher massiv eine Kelleraußentür auf und gelangte ins Haus. Es musste noch eine weitere Tür aufgebrochen werden, um das Gebäude komplette betreten und durchsuchen zu können. Zur Beute liegen noch keine Angaben vor. Hinweise: 02173/ 288 - 6510.

Monheim: Um 17.10 Uhr (10. Dezember) bemerkte eine aufmerksame Nachbarin ein Geräusch vom Nachbargrundstück an der Opladener Straße. Sie ging an die Grundstücksgrenze und schaute nach. Dabei entdeckte sie auf der Terrasse des Hauses einen Mann mit Kapuzenjacke, der neben einer Leiter stand, die zum Balkon im ersten Obergeschoss führte. Auf diesem stand ein zweiter Mann, der jetzt von seinem Komplizen gewarnt wurde und gemeinsam mit diesem die Flucht ergriff.

Später stellte sich heraus, dass der Täter auf dem Balkon bereits damit begonnen hatte die Tür aufzuhebeln. Die Zeugin glaubt, bei den beiden Einbrechern eine osteuropäische Sprache erkannt zu haben. Hinweise an 02173/ 9594 - 6550.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer